Kundenlogin




Passwort vergessen?
 

News

OKW: EVOTEC - Gehäusefamilie um weitere Standardgröße sowie Wandhalterung ergänzt

OKW EVOTEC Gehäusefamilie erweitertMit einer neuen Gehäusegröße 100 wächst die EVOTEC-Gehäusereihe von OKW Gehäusesysteme weiter. Das kleine EVOTEC 100 ist für Anwendungen prädestiniert, die ein geringeres Einbauvolumen benötigen. Die Gehäuse sind besonders robust und für raue Arbeitsumgebungen geeignet. Ein für die Größen 200 / 250 erhältlicher Wandhalter rundet die große Anwendungsvielfalt optimal ab. Mögliche Applikationen wären u.a. in der Mess- und Steuertechnik, Regeltechnik, GSM Module, Netzwerke, Medizin- und Labortechnik oder Informationstechnologie denkbar.

Die neuen EVOTEC 100 sind mit 2 planen Oberteilen erhältlich, welche sich lediglich in der Höhe unterscheiden. Für noch mehr Einbauvolumen sind die im Standardprogramm vorhandenen EVOTEC 150 / 200 oder 250 geeignet, Pultversionen ohne/mit vertieft liegender Fläche gibt es in den Größen 200 und 250. Die Abmessung der EVOTEC 100 betragen 100 x 62 x 26/31 mm (L X B x H). Die anderen Varianten sind mit folgenden Maßen erhältlich: 150 mit 150 x 93 x 35/45 mm, Ausführung 200 mit 200 x 124 x 45 mm und das EVOTEC 250 mit 250 x 155 x 54 mm. Eine angenehme Konturenführung sorgt für ein elegantes Erscheinungsbild. Alle Versionen sind aus dem hochwertigen Material ASA+PC-FR mit hohem UV-Schutz. Dank optionaler Dichtung erreichen die Gehäuse die Schutzart IP 65. Für einen sicheren Stand auf dem Tisch sorgen die im Lieferumfang erhältlichen Gummifüße.

Mit der neuen Halterung, passend für die Versionen 200 / 250, lassen sich die Gehäuse nun schnell und einfach an der Wand montieren. Hierbei wird der eine Teil der Halterung an der Rückseite des EVOTEC angebracht. Der „Gegenpart“ wird an die Wand verschraubt. Nun kann man das Gehäuse bequem daran verrasten oder auch wieder lösen. Eine Verschraubung der beiden Wandhalterkomponenten von unten sorgt für mehr Sicherheit und schützt vor unbefugter Abnahme. Anwendungen mit der Halterung wären im Bereich der Wearables oder auch drahtlosen Kommunikation (Wireless) denkbar. Zusätzliche Modifikationen wie z.B. mechanische Bearbeitung für Schnittstellen, Beschriftung, Lackierung/Sonderfarben und Bedruckung oder EMV-Beschichtung lassen die Gehäuse ganz nach individuellen Anwendungsvorstellungen gestalten.

Download / Link:
Datenblatt / Produktvideo

EVG: Keine Verwicklungen mehr - Litzen auf K160-Kleinspulen

Litzen auf K160-KleinspulenDer bedarfsorientierte Einkauf von Litzen stellt das verarbeitende Gewerbe häufig vor eine problematische Wahl: Kleinere oder mittlere Längen werden in der Regel nur als Kartonware geliefert, die sich nicht mit Ablängautomaten verarbeiten lässt. Beim Herausziehen der Litzen aus dem Karton kommt es schnell zu Verschlingungen oder Verwicklungen, sodass eine Weiterverarbeitung nicht mehr möglich ist und die Ware unbrauchbar wird. Die Alternative, Großspulen oder Fassware mit Litzenlängen von bis zu 5.000 m oder mehr, übertreffen jedoch den tatsächlichen Bedarf in vielen Fällen bei weitem.

Der Verbindungstechnik-Distributor und Kabelkonfektionierer EVG bietet jetzt mit diversen Litzentypen auf K160-Kleinspulen eine wirtschaftliche Lösung. Die Kleinspulen eignen sich zur Verarbeitung mit Automaten und sind mit Längen von 100 m oder 305 m erhältlich. Das EVG-Angebot umfasst UL-approbierte Litzen der Typen UL1007/1569 AWG 26-18, UL1061 AWG 28-22 sowie UL1571 AWG 32-28, Schalt- und Steuerlitzen der Typen H05 V-K und H07 VK sowie die Teflonlitze TX 26. Neben den 100 m- und 305 m-Spulen sowie standardgemäßen Großspulen liefert EVG auf Vereinbarung auch individuelle Längen. Selbstverständlich führt EVG auf Anfrage auch die vollständige Konfektionierung kundenspezifischer Litzen aus.

Download:
Datenblatt

SCHURTER: Serie FPBB RAIL - neuer kompakter DIN-Rail Filter

FPBB RAIL - neuer kompakter DIN-Rail Filter

  • Ultraschlankes Design für DIN-Rail Montage
  • Version für Chassis-Schraubbefestigung
  • Zweistufiger Einphasen-Filter für höchste EMI-Dämpfung
  • Federzugklemmen für effiziente Verdrahtung
  • Varianten mit Überstrom und Überspannungsschutz

SCHURTER lanciert die zweistufige Filterfamilie FPBB RAIL. Dank dem außergewöhnlich schlanken Gehäuse (25 mm) benötigt sie äußerst wenig Platz auf der Montageschiene. Die neuen Filter sind optional mit Sicherungshalter oder Geräteschutzschalter erhältlich. Zusätzlich kann bei allen Varianten auch ein Überspannungsschutz (Varistoren) integriert werden. FPBB RAIL: drei Schutzarten in einem ultrakompakten Gehäuse.

In Schaltschränken für industrielle Anwendungen im Einphasenbereich (z.B. Steuerungen) ist Platz fast immer Mangelware. SCHURTER begegnet dieser Problematik mit einer kompletten Filterneukonstruktion, welche gerade mal 25 mm breit ist. Das FPBB RAIL verfügt trotz Kunststoffgehäuse, dank eines zweistufigen Filters und eines ausgeklügelten Platinen-Layouts, über eine sehr hohe EMI-Dämpfung.
Es eignet sich somit auch für Geräte mit hoher EMV-Belastung wie Schaltnetzteile oder Umrichter im Schaltschrank. Typische Anwendungsgebiete sind Industrie- oder Maschinensteuerungen. Auch für Medizinal-, Telecom- und IT-Geräte sind die leistungsstarken, schlanken Filter ideal geeignet.

Die neue Filterserie verfügt über alle Varianten hinweg über Federzugklemmen, für eine besonders effiziente, schnelle Verdrahtung. Die Montage erfolgt auf einer DIN-Rail Schiene. Optional ist auch Schraubmontage (Flange) verfügbar.

Die Standardvarianten sind über einen großen Temperaturbereich von -40 °C bis +100 °C einsetzbar. Für die Varianten mit Sicherungshalter und Überspannungsschutz gelten -40 °C bis +85 °C und für solche mit Geräteschutzschalter -5 °C bis +60 °C.

Die Filterfamilie ist für Stromstärken von 1-16 A (bei maximal 250 V AC und 250 V DC) gemäß IEC-Norm und UL-Norm ausgelegt. Sie hat die ENEC und cURus Zulassung und eignet sich für Anwendungen gemäß IEC 60950. Für medizinische Geräte gemäß IEC/UL 60601-1 sind Varianten mit kleinen Ableitströmen < 80 µA (M80) oder ohne Ableitstrom < 5 µA (M5) erhältlich.

Download:
Datenblatt

SCHURTER: Universal-Schaltnetzteil PSUP 24 VDC

Zubehör für Metal Line- und andere LED-Beleuchtungen

Universal Schaltnetzteil PSUP 24 VDCSCHURTER bringt mit dem PSUP 24 VDC ein weltweit einsetzbares Universal-Schaltnetzteil der Schutzklasse II für vielfältigste Anwendungen im Innenbereich für Metal Line-Beleuchtung wie auch andere LED-Beleuchtungen.

Das neue SCHURTER Schaltnetzteil verarbeitet eingangsseitig Gleichspannungen (127-370 V DC) oder Wechselspannungen (90-264 V AC, 47-63 Hz). Am Ausgang stehen dann konstante 24 V DC mit einer Leistung von 8 W zur Verfügung.

Das Gehäuse des PSUP ist komplett isoliert und weist einen Schutzgrad von IP 42 auf. Die Betriebstemperaturen dürfen zwischen -30 °C und +70 °C variieren. Die besonders kompakten Abmessungen, die beidseitigen Befestigungslaschen sowie die freien Anschlusslitzen vereinfachen die Montage enorm.

Das SCHURTER PSUP 24 VDC ist geschützt gegen Kurzschluss, Überlast und Überspannung.

Beim Sicherheitsstandard erfüllt das Netzteil UL 8750 und CSA CS22.2 no. 250.0 geprüft; das Design bezieht sich auf EN 60950-1, EN 61347-2-1; die EMV-Emission erfüllt EN 55022, EN 61000-3-2 und EN 61000-3-3.

Das neue Schaltnetzteil ist initial zur Speisung der LED-Beleuchtung von SCHURTER Metal Line Schalter und Taster vorgesehen. Es eignet sich dank seiner Vielfältigkeit aber zur Spannungsversorgung diversester Anwendungen im Innenbereich.

  • Schaltnetzteil mit 24 V DC Konstantspannung
  • Weltweit einsetzbar (Universal AC)
  • Schutzklasse II (kein Frequenzgenerator)
  • Besonders zeitsparender Einbau

Download:
Datenblatt

BINDER: Flanschdose Serie 696 HEC mit Klappdeckel

BINDER Flanschdose 696 HEC mit Klappdeckel

  • Kompakte Bauform: Flanschdose inkl. Klappdeckel
  • Für alle Polzahlen (4+PE, 4+3+PE, 12)
  • Einfache und schnelle Montage
  • IP 68 / IP X9K
Serie: 696
Polzahl: 4+PE, 8 (4+3+PE), 12
Bemessungsstrom: 32 A - 3 A
Bemessungsspannung: 600 V - 60 V
Schutzart: IP 68, IP X9K
Kontaktoberfläche: Silber
Anschluss: Crimp

 

Download:
Datenblatt

BINDER: M12 Flanschsteckverbinder mit positionierbarer, einrastbarer Kodierung

binder M12 Flanschsteckverbinder Kodierung positionierbar und einrastbar

  • Zweiteiliger Flanschstecker bestehend aus Gehäuse und Kontaktträger
  • Getrennte Vearbeitung von Kontaktträgern und Gehäusen möglich
  • Vorkonfektionierte Litzen AWG 24/7 in variablen Längen erlauben einfache Weiterverarbeitung
  • Die Drehbarkeit der Kodierung im 45° Raster ermöglicht verschiedene Kabelabgangsrichtungen gewinkelter Steckverbinder
Serie: 763
Polzahl: 4, 5, 8
Kodierung: A
Gewinde: M12
Bemessungsstrom: 4 A (3 A UL), 1,5 A (2 A UL)
Bemessungsspannung: 250 V, 60 V, 30 V
Schutzart: IP 68 (im gesteckten Zustand)
Kontaktoberfläche: Gold
Anschluss: Litzen AWG 24/7

 

Download:
Datenblatt

SCHURTER: Zweistufiger Gerätestecker-Netzfilter DD14

SCHURTER DD14 zweistufiger Gerätestecker-NetzfilterMit der stetig zunehmenden Leistungsdichte hoch getakteter elektronischer Schaltungen steigen auch die Störspannungen, ihre Störempfindlichkeit und somit die Anforderungen an Netzfilter. Gefragt sind Filter mit besonders hoher Performance. Exakt diese Anforderungen erfüllt das neue DD14 von SCHURTER: ein ultrakompaktes Gerätestecker-Kombielement mit zweistufigem Filter.

Die neue Filterserie kombiniert einen IEC C14-Gerätestecker mit einem zweipoligen Sicherungshalter, einem zweipoligen Schalter und einem hochwertigen, zweistufigen Netzfilter, welcher für Nennströme bis 10 A (bei 40 °C Umgebungstemperatur) ausgelegt ist. Der besonders breite Metallflansch (horizontal oder vertikal) kontaktiert die Gehäuseoberfläche großflächig und ermöglicht so eine optimale Filter- und Schirmwirkung.

Das DD14 integriert den EMV-Filter direkt am Netzeingang. Die zweistufige Filterauslegung unterdrückt wirkungsvoll Störspannungen über ein deutlich breiteres Frequenzspektrum, als dies einstufige Filter tun können. Dies wirkt sich besonders positiv auf die elektromagnetische Verträglichkeit aus.

Die DD14-Filterserie ist als Standard- oder Medizinalausführung erhältlich und findet Einsatz in Geräten, die eine besonders hohe Störfestigkeit erfordern. Dazu gehören beispielsweise IT- oder Telecom-Systeme gemäß IEC 90650 und Medizinalgeräte gemäß IEC 60601-1. Die Serie erfüllt die neuen Anforderungen der IEC 60127-6 an den Sicherungshalter für erhöhten Brandschutz und ist auch für den Einsatz in Haushaltsgeräten nach IEC 60335-1 geeignet. Es ist kompatibel mit V-Lock verriegelten Geräteanschlusskabeln.

Die DD14-Baureihe ist für Stromstärken bis 10 A / 250 V AC gemäß IEC-Norm und 8 A entsprechend UL/CSA-Norm bei 125/250 V AC zertifiziert. Sie hat die ENEC- sowie cURus-Zulassung und bietet sich an für Anwendungen gemäß IEC 60950. Für medizinische Geräte gemäß IEC 60601-1 ist eine spezielle Ausführung erhältlich.

Alleinstellungsmerkmale

  • Ultrakompakte Abmessungen
  • Für sehr hohe EMI-Störungen geeignet
  • Vielfältige Montagemöglichkeiten
  • V-Lock Auszugssicherung

Download:
Datenblatt

OKW: BODY-CASE - Kleingehäuse mit Flair - bequem am Körper zu tragen

OKW BODY-CASE Kleingehäuse mit FlairDas Wearable-Gehäuse BODY-CASE von OKW Gehäusesysteme wird um eine kleinere Größe erweitert. Zusätzlich ist nun auch eine Station erhältlich, um das Gehäuse sicher ablegen oder bei Bedarf aufladen zu können. Zu den Anwendungsgebieten des BODY-CASE gehören u.a. die mobile Datenerfassung und Datenübertragung, Mess- und Regeltechnik, digitale Kommunikationstechnik, Notruf- und Benachrichtigungssysteme sowie Biofeedbackgeber in den Bereichen Healthcare, Medizintechnik, Freizeit oder Sport etc..

Die Gehäusereihe ist prädestiniert für tragbare Technologien, sogenannte "Wearable Technologies": es lässt sich um den Hals, am Arm, am Handgelenk, an Kleidungsstücken oder lose in einer Nählasche mitführen. Besonders unauffällig und ohne einzuschränken wirkt das "Wearable-Gehäuse" wie ein Accessoire. Die Gehäuseschalen der BODY-CASE sind hochglanzpoliert und aus hochwertigem ASA (UL 94 HB) in der Farbe verkehrsweiß (RAL 9016). Die Oberteile stehen wahlweise ohne und mit vertiefter Fläche für Dekorfolien oder Folientastaturen ab Lager bereit. Der matte Dichtring aus TPV ist standardmäßig in den Farben Blutorange (RAL 2002) sowie Lava (ähnlich anthrazit) verfügbar und ermöglicht die Schutzart IP 65. Die BODY-CASE-Reihe gibt es in zwei verschiedenen Größen mit den Abmessungen 55 x 46 x 17 mm (L x B x H) als Version L, und die seit kurzem erhältliche Version M mit 50 x 41 x 16 mm. Je nach benötigten Bedienelementen und Elektronik kann die passende Größe für den Anwendungszweck gewählt werden. Auch wäre die kleinere Version am Arm gerade als gelungene Alternative für Menschen denkbar, die ein eher schmaleres Handgelenk besitzen. So wirkt das Endgerät weder klobig, noch störend. Dazu passend gibt es verschiedenes Zubehör wie ein Armband, einen Ansteck-Clip oder das Lanyard. Zusätzlich ist nun auch eine Ablageschale für beide Gehäuse verfügbar. Das BODY-CASE lässt sich somit nach der Nutzung sicher aufbewahren, eine integrierte Lademöglichkeit wäre ebenfalls denkbar.

Für die verschiedenen Anwendungsbereiche kann das Gehäuse je nach Kundenwunsch passend modifiziert werden. Es stehen Bearbeitungs- und Veredelungstechniken wie u.a. mechanische Bearbeitung für Schnittstellen und Bedruckung im eigenen Service-Center zur Verfügung.

Download / Link:
Datenblatt / Produktvideo

OKW: SMART-TERMINAL - Alu-Profilgehäuse für robuste Displayanwendungen

OKW SMART-TERMINAL Alu-ProfilgehäuseMit der neuen Gehäusereihe SMART-TERMINAL bietet OKW Gehäusesysteme ein elegantes, flexibles und robustes Alu-Profilgehäuse im Standardproduktprogramm. Ein einheitlicher Profilquerschnitt mit variabler Längengestaltung sowie passendem Zubehör ermöglichen eine flexible Anwendungsvielfalt als Tisch- und Wandversion.

Die neue Gehäusereihe SMART-TERMINAL besteht aus einem C-förmigen Basisprofil aus eloxiertem und gestrahltem Aluminium. Es beinhaltet eine vertieft liegende Fläche für Folientastaturen/Dekorfolien und plane, seitliche Schnittstellenflächen. Bedienelemente, Schalter oder Displays finden ausreichend Platz. Das flache Bodenprofil ist ebenfalls aus Aluminium und verschließt das Gehäuse mittels sechs Schrauben von unten. An den offenen Profilseiten werden die SMART-TERMINAL mit Abdeckkappen aus hochwertigen ASA+PC-FR Material in der Farbe lava verschlossen werden. Zu den Kunststoffteilen gibt es separate Formdichtungen in den Farben vulkan oder grün (RAL 6016). Durch die Abdeckkappen sind auch Schnittstellen wie Stecker und Anschlüsse möglich. Die Komplettgehäuse sind mit einem Profil in der Abmessung 170 x 50 mm (B x H) und in den Profillängen 160, 200 und 240 mm erhältlich. Mit den Abdeckkappen erweitert sich die Gesamtlänge je Größe um jeweils 42 mm. Die Versionen wurden passend für marktübliche Display- und Touch-Lösungen von 4,3" bis max. 8" ausgelegt. Ideal ist die Länge 200 mm für eine 7"-Touchlösung, da hier noch ein Rand von ca. 15 mm um die Aussparung zum Kleben vorgesehen ist. Das Innere des Gehäuses verfügt über mehrere Befestigungsmöglichkeiten in zwei Montageebenen. Die Displays, Platinen können so wahlweise nach oben bzw. nach unten befestigt werden. Um eine optimale Bedienung zu gewährleisten, ist ein Aufsteller-Set für eine 12°-Neigung im Zubehörprogramm verfügbar. Es beinhaltet zwei Kunststoffwinkel und wird einfach in die vorhandene Nut des Bodenprofils eingeschoben. Rutschhemmende Gehäusefüße sorgen für eine sichere Tischanwendung. Alternativ kann es mittels Wandhalter-Set auch flach an einer Wand montiert werden. Neben den Abdeckkappen aus Kunststoff sind Aluplatten für den seitlichen Abschluss erhältlich. Mittels vier Schrauben wird die Platte an den Gehäusekörper montiert. Bei dieser Variante erweitern sich die drei Profillängen um jeweils 4 mm.

Die SMART-TERMINAL lassen sich durch ein eigenes Service-Center weiter veredeln. Zu den Möglichkeiten zählen u.a. eine mechanische Bearbeitung für Schnittstellen, eine kundenspezifische Profillänge, individuelle Beschriftungen und Bedruckungen oder die Herstellung und Montage von Digitaldruckfolien. Zu den Anwendungsgebieten zählen u.a. Maschinen- und Anlagenbau, Sicherheitstechnik, Gebäudetechnik, Mess- und Regeltechnik, Umwelttechnik, landwirtschaftliche Fahrzeugtechnik, Baumaschinen und Emedded Systems.

Download / Link:
Datenblatt / Produktvideo

RAFI: E-BOX jetzt auch mit M12-Anschluss

E-BOX jetzt auch mit M12-Anschluss RAFI bietet die E-BOX - eine besonders schlanke Gehäuse-Einheit zur Aufnahme von ein oder zwei RAFIX FS 22+-Befehlsgeräten - jetzt auch in fertig bestückten Varianten mit M12-Anschluss an. Anwender erhalten damit eine einsatzfertige Befehlseinheit zur dezentralen Bereitstellung von Not-Halt- oder einfachen Ein-Aus-Funktionen ohne Verdrahtungsaufwand. Mit ihren kompakten Abmessungen von 109 x 40 x 27 mm eignet sich die E-BOX ideal zur Montage auf 40 mm-Profilschienen von Fertigungseinrichtungen oder Schutzzäunen. Dafür wird der zugehörige Montageclip per Ein-Loch-Schraubbefestigung in der Profilschienennut fixiert, anschließend muss die E-BOX nur noch aufgerastet werden.

Die E-BOX M12 steht in 4- bzw. 8-poligen Ausführungen mit ausgeleuchteten Tastern zur Wahl. Aktuell sind Modelle mit einem Not-Halt oder einem Drucktaster, mit einem Not-Halt und einem Drucktaster sowie mit zwei Drucktastern (1 Öffner, 1 Schließer) erhältlich. Die Nothalt-Varianten besitzen ein signalgelbes Gehäuseoberteil, die Drucktaster-Varianten sind mit einem grauem Oberteil ausgestattet und für verschiedene Anwendungszwecke mit unterschiedlich gekennzeichneten Tastern erhältlich: Für Ein-/Aus-Schaltvorgänge steht die E-BOX mit roten und grünen (optional flachen oder hervorstehenden) Taster-Blenden zur Wahl, die Variante für Hebe- und Absenkbewegungen verfügt über graue Taster mit Pfeilapplikation. Beim E-BOX-Modell mit nur einem Drucktaster, lässt sich dieser mit dem Kennzeichnungssystem FLEXLAB individuell beschriften.
Die neue E-BOX M12 ist in Schutzart IP 65 ausgeführt und für den zuverlässigen Einsatz in einem Temperaturbereich von -25 °C bis +70 °C ausgelegt.

Download:
Datenblatt

SCHURTER: Einbau-Filterfamilie für Einphasensysteme FMAB NEO

mit optional erhältlichem Überspannungsschutz (Varistoren)

SCHURTER Einbau-Filterfamilie für Einphasensysteme FMAB NEO SCHURTER erweitert die erfolgreiche Einbau-Filterfamilie für Einphasensysteme FMAB NEO mit optional erhältlichem Überspannungsschutz (Varistoren). Dieser wird insbesondere in Regionen mit vielen Gewittern immer öfter nachgefragt. Die einstufige Filterreihe verfügt über ein kompaktes Design bei gleichzeitig hoher Performance.

Überspannungspulse (z.B. Blitze) haben auf elektronische Schaltungen oftmals einen verheerenden Effekt. Dieser kann von Fehlfunktionen bis hin zur kompletten Zerstörung reichen. Auf besonderen Kundenwunsch hat SCHURTER daher seine beliebte und erfolgfreiche Filterfamilie FMAB NEO um Varianten mit Varistoren zum Überspannungsschutz erweitert. Diese auf Anfrage erhältlichen Varianten haben für den gesamten Strombereich ENEC-Zulassung sowie von 1 A bis 20 A UL/CSA-Zulassung.

Die Filterfamilie FMAB NEO bietet mit drei verschiedenen Filterdesigns (N, P und Q) größtmögliche Flexibilität. Design N verfügt über zwei große X-Kondensatoren für eine besonders hohe symmetrische Dämpfung im unteren Frequenzbereich; Design P besitzt zwei Standard X-Kondensatoren für eine hohe symmetrische Dämpfung, während das Design Q mit einem einzelnen X-Kondensator eine gute symmetrische Dämpfung liefert. Die gesamte Filterfamilie verfügt über einen erweiterten Temperaturbereich von -40 °C bis +100 °C.

Die einphasige Filterreihe besitzt Stahlgehäuse mit geschlossenem Boden. Dadurch wird der Filter wirkungsvoll abgeschirmt, egal wie er eingebaut wird. Die Serie eignet sich für Anwendungen mit hohen symmetrischen Störungen - etwa Geräten mit Halbleitern, welche große Leistungen regeln (z.B. professionelle Kaffeemaschinen, Geräten mit Warmwasseraufbereitung, Industrieelektronik). Auch für Medizinal- und Haushaltsgeräten sind die besonders kompakten Filter bestens geeignet.

BINDER: 12-polige M8 Kabel- und Flanschsteckverbinder

binder 12-polige M8 Kabel- und Flanschsteckverbinder

  • Stecker oder Dose am Kabel angespritzt
  • Flanschteile mit Litzen
  • Gerade Ausführung
  • Standard Kabellänge 2 m / 5 m
  • Standard Litzenlänge 200 mm
  • Nach Kundenwunsch konfigurierbar
Serie: 768 / 718
Polzahl: 12
Gewinde: M8
Bemessungsstrom: 1 A
Bemessungsspannung: 30 V
Schutzart: IP 67
Kontaktoberfläche: Gold
Anschluss: PUR-Kabel / Litzen

 

Download:
Datenblatt

RAFI: Neuer Not-Halt-Taster LUMOTAST 22

RAFI neuer Not Halt Taster LUMOTAST 22LUMOTAST 22 ist der erste Not-Halt-Taster aus dem LUMOTAST-Programm von RAFI für 22,3 mm Einbauöffnungen. Mit kompakten Abmessungen und der geringen Einbautiefe von 17,6 mm kommt der Taster dort zum Einsatz, wo nur wenig Raum vor und hinter der Frontplatte zu Verfügung steht. Die Formgebung des Betätigungselements schützt den Not-Halt-Taster gegen Blockierung durch verklemmende Gegenstände, der zwangsgeführte mechanische Bewegungsablauf des Druckpilzes ist überlistungssicher gemäß DIN EN ISO 13850.
LUMOTAST 22 ist in Ausführungen mit zwei Öffnern oder mit zwei Öffnern, einem Schließer und optionalem Meldekontakt erhältlich. Zusätzlich können die Modelle auch im Nachtdesign mit beleuchteten Pfeilen zur Anzeige der Entriegelung gewählt werden. Die Schaltelemente mit Silberkontakten sind für eine Schaltleistung von 250 V sowie einen Schaltstrom von 2,5 A ausgelegt und in der Schutzart IP 65 ausgeführt. Die Montage des Tasters dauert nur wenige Sekunden: Nach dem Einsetzen in die Einbauöffnungen wird der Not-Halt auf der Rückseite der Frontplatte mit einem Gewindering zuverlässig fixiert. Der Anschluss erfolgt über Flachstecker 2,8 x 0,8 mm, ebenso lassen sich die Adern auch mit den Taster-Kontakten verlöten.

Download:
Datenblatt

HARTING: Druckluftübertragung in modularen Schnittstellen für tasuendfaches Stecken

HARTING Han® Pneumatik Modul MetallUm den gestiegenen Anforderungen an Schnittstellen in der flexiblen Fertigung gerecht zu werden, hat HARTING ein neues Druckluft-Modul entwickelt - das Han® Pneumatik Modul Metall. Es verwendet robuste, langlebige High Mating Cycles-Kontakte aus Metall, die sich mindestens 10.000 Mal stecken und ziehen lassen.

Mit dem neuen Modul können Anwender die Vorteile der Druckluft auch in häufig umzurüstenden Fertigungsanlagen nutzen, z.B. zur Versorgung von Antrieben, Steuerungen, Bremsen, Halte- und Entladevorrichtungen. Die neue Schnittstelle zeichnet sich durch einen hohen maximalen Betriebsdruck aus: Statt der bisherigen Obergrenze von 8 bar (Han® Pneumatik Modul mit Kunststoffkontakten) halten die Kontakte nun einem Druck von 10 bar dauerhaft stand. Damit deckt das Han® Pneumatik Modul Metall den sogenannten Niederdruckbereich ab. Die Anwendungsmöglichkeiten für steckbare Druckluftverteilsysteme erweitern sich.
HARTING hat den Druckabfall in den Kontakten mithilfe von Strömungssimulationen minimiert. Im Vergleich zu herkömmlichen Pneumatik-Schnittstellen halbiert sich der Druckabfall in den Buchsenkontakten mit Innenventil. Die Neuentwicklung eröffnet zudem neue Kombinationsmöglichkeiten für die Pneumatik in modularen Steckverbindern für hohe Steckzyklen (HMC): So lassen sich erstmals elektrische Kontakte für die Signal- und Leistungsübertragung mit Kontakten für die Lichtwellen- und Druckluftübertragung in HMC-Steckverbindern kombinieren. Anwender sparen wertvollen Bauraum und Montagezeit.

Download:
Datenblatt

OKW: EVOTEC Gehäuseserie für eine zeitgerechte Tischanwendung

OKW EVOTEC Gehäuse ErweiterungenDie Tischgehäusereihe EVOTEC von OKW Gehäusesysteme wird um zwei weitere Größen mit verschiedenen Ausführungen ergänzt. Die Auswahl an Bedienfronten und großen Schnittstellenflächen ermöglicht einen Einsatz in den verschiedensten Anwendungsbereichen wie Mess- und Steuertechnik, Medizin- und Labortechnik, Regeltechnik sowie Umwelttechnik.

Neben dem bereits erhältlichen EVOTEC 200 gibt es nun die beiden Ausführungen 150 und 250. Für jede Größe stehen verschiedene Oberteile zur Auswahl: Das EVOTEC 150 gibt es mit 2 planen Oberteilen, die sich in der Höhe unterscheiden. Je nach benötigter Schnittstellenfläche oder dem Einbauvolumen kann hier variiert werden. Die Versionen EVOTEC 200 und 250 hingegen gibt es plan mit je einer Höhe oder als Pultversion ohne/mit vertiefter Fläche. Die Pultversionen haben eine um 12° ergonomisch geneigte Bedien- und Anzeigenfläche. Diese Ausrichtung sorgt für eine besonders angenehme Arbeitsweise und Betriebsdaten können schnell und sicher erfasst werden. Zusätzlich bietet EVOTEC 250 nun ausreichend Platz für den Einbau von 5,7"-Displays mit/ohne Touchfunktion. Die Kunststoffgehäuse haben ein hohes Maß an Stabilität und sind ideal für raue Arbeitsumgebungen geeignet. Weiche Konturen sorgen für eine elegante Optik und zugleich moderne Anwendung auf dem Tisch. Große, plane Flächen bieten genügend Platz für Schnittstellen oder Displays. Die Gehäuse sind aus einem UV-beständigen, flammwidrigen Material ASA+PC-FR (UL 94 V-0) in grauweiß (RAL 9002). Die drei Größen sind mit folgenden Abmessungen (Länge x Breite x Höhe) erhältlich:

  • EVOTEC 150 mit 150 x 93 x 35/45 mm
  • EVOTEC 200 mit 200 x 124 x 45 mm
  • EVOTEC 250 mit 250 x 155 x 54 mm

Alle EVOTEC-Versionen erreichen durch eine optionale Dichtung (Zubehör) die hohe Schutzart IP 65. Für die Platinenbefestigung sind Dome im Ober- und Unterteil enthalten. Zudem sind selbstformende Schrauben im Zubehörprogramm verfügbar. Jedes Gehäuse enthält im Montage-Set Edelstahlschrauben mit Torx-Antrieb sowie rutschhemmende Gummifüße, um einen sicheren Stand auf dem Tisch zu gewährleisten.

Die EVOTEC-Gehäusereihe lässt sich durch ein eigenes Service-Center nach Kundenvorgaben modifizieren. Mögliche Bearbeitungs- und Veredelungstechniken sind u.a. eine spezielle Farbgebung gemäß CI-Richtlinien, mechanische Bearbeitungen für Schnittstellen, eine funktionale EMV-Aluminiumbeschichtung der Gehäuse-Innenseite, individuelle Beschriftungen und Bedruckungen, Herstellung sowie Montage von Digitaldruckfolien.

Download / Link:
Datenblatt / Produktvideo

HARTING: Han-Eco® Outdoor - witterungsbeständige Dichtungen

Ideal für den Einsatz im Außenbereich

HARTING Han-Eco® Outdoor witterungsbeständige DichtungenUnter dem Namen Han-Eco® A Outdoor stellt HARTING Steckverbinder aus Hochleistungskunststoff für die Außenanwendung zur Verfügung. Die Reihe bietet nun auch Gehäuse in Standardgröße A, mit denen sich robuste und flexible Schnittstellen für anspruchsvolle Umweltbedingungen konfigurieren lassen.

Die Vorteile der Han-Eco® A Gehäuse lassen sich nun auch für die Außenanwendung nutzen: Das gilt insbesondere für die Möglichkeit der rückseitigen Montage vorkonfektionierter Einsätze ins Anbaugehäuse. Sie ermöglicht signifikante Einsparungen bei der Montagezeit.

Die Dichtungen sind beim Han-Eco® A Outdoor aus einem anderen Material als bei den industriellen Gehäusen. Orientiert am Han M® Gehäuse werden hochwertige Profil- und Flanschgummidichtungen aus Fluorkautschuk (FPM) verwendet. Dieses Material zeichnet sich durch eine exzellente Beständigkeit gegen Witterungseinflüsse aus und macht Han-Eco® A Outdoor zum optimalen Steckverbinder für den Außenbereich.

Zusätzlich sind die gängigen Vorteile der Reihe Han-Eco® beibehalten: Die leichten Kunststoff-Steckverbinder sind äußerst montagefreundlich, korrosionsbeständig und bieten dem Kunden flexible Konfektionsmöglichkeiten. Durch den integrierten Rahmen sowie eine optional beigelegte Kabelverschraubung reduziert sich die Vielfalt der einzusetzenden Artikel.

OKW: STYLE-CASE - Handgehäuse mit brillantem Glanz

OKW STYLE-CASE Handgehäuse mit brillantem GlanzFür die Handgehäusereihe STYLE-CASE ergänzt OKW Gehäusesysteme das Produktprogramm um zwei weitere Größen und rundet es sinnvoll ab. Die Besonderheit der Gehäusefamilie zeichnet sich durch den edlen, brillanten Glanz und die ergonomische Form aus.

Zusätzlich zum STYLE-CASE in der Variante L sind nun die Größen S und M erhältlich. Die Gehäuse sind mit einem Ober- und Unterteil sowie Batteriefachdeckel dreiteilig aufgebaut. Jede Variante besitzt ein integriertes Batteriefach und ist somit bestens für den mobilen Gebrauch ausgestattet. Die dazu passenden Kontaktfeder-Sets sind als Zubehör lieferbar. Die STYLE-CASE besitzen eine edle Optik dank der hochglanzpollierten Oberflächen und setzen damit ein gestalterisches Highlight für moderne Handbediengeräte. Das ergonomische Design lässt es angenehm halten und erleichtert das Arbeiten in jeglicher Anwendung. Ein weiteres besonderes Merkmal der Gehäuse ist die geschwungene Formgebung in der Seitenansicht. Neben dem STYLE-CASE L in den Maßen 166 x 64 x 31 mm (L x B x H) gibt es ab sofort die Größen S mit 123 x 48 x 24 mm und die Version M mit 147 x 56 x 27 mm. Alle Varianten sind in den Farben verkehrsweiß (RAL 9016) aus ASA mit hohem UV-Schutz oder in schwarz (RAL 9005) aus infrarot-durchlässigem Material PMMA (Plexiglas) erhältlich. Für einen optimalen Schutz der Elektronik wird ein Dichtungs-Set zur Erhöhung der Schutzart als Zubehör angeboten. Dank vertieft liegender Flächen im Oberteil finden Dekorfolien/Folientastaturen einen sicheren Platz. Für die Platinenbefestigung und Einbauteile sind genügend Befestigungsdome vorhanden. Passende selbstformende Schrauben sind im Zubehörprogramm erhältlich. Das STYLE-CASE ist prädestiniert für Fernbedienungen vielfältiger Art, speziell in Klinik- und Sozialbereichen, im Haushalt und der Industrie.

Um das Gehäuse nach Kundenwunsch zu modifizieren stehen u.a. unterschiedliche Bearbeitungs- und Veredelungsmöglichkeiten bereit: Eine mechanische Bearbeitung für Schnittstellen, Lackierung, Bedruckung und eine spezielle Farbgebung nach CI-Richtlinien.

Download / Link:
Datenblatt / Produktvideo

HARTING: Höhere Kabelquerschnitte in kompakter Han-Eco® Baugröße

Han-Eco® TüllengehäuseDie Han-Eco® Reihe hat zwei neue Mitglieder: Zwei neue Tüllengehäuse in den Baugrößen 6 B und 10 B mit Kabeleingang M40 ermöglichen dem Anwender den Einsatz höherer Kabelquerschnitte und bieten mehr Verkabelungsraum unter Beibehaltung kompakter Baugrößen. Der Kunde kann so mehr Leistung auf gleichem Bauraum übertragen.

Insbesondere in der Leistungsübertragung werden hohe Kabelquerschnitte benötigt. Gleichzeitig steht häufig die Anforderung an eine kompakte Schnittstelle im Raum. Die beiden neuen Han-Eco® Tüllengehäuse bieten hier die optimale Lösung: Auf kleinem Bauraum können kompakt bis zu vier Module der Reihe Han-Modular® untergebracht werden. Der M40 Kabeleingang bietet genügend Raum für eine entsprechende Verkabelung, selbst im Hochstrombereich.

Das Gehäuse Han-Eco® 10 B enlarged bietet deutlich mehr Raum als die Standard-Ausführung. Das Tüllengehäuse ist verlängert und kann somit auch anspruchsvollen Verkabelungen in seinem Innenraum gerecht werden. Umständliche Sonderlösungen mit Adaptern und/oder Erweiterungen können dadurch vermieden werden. Letztlich spart das dem Anwender Zeit und Geld.

EVG liefert jetzt auch Verbindungstechnik von HUMMEL

EVG liefert jetzt Hummel VerbindungstechnikEVG, Distributor von kundenspezifisch konfektionierter Verbindungstechnik und elektromechanischen Komponenten, erweitert sein umfassendes Sortiment jetzt um das Elektrotechnik-Programm von HUMMEL und vertreibt ab sofort die Ex- und Industriekabelverschraubungen sowie die Kabelschutzsysteme des renomierten Herstellers. Auch die Rundsteckverbinder-Serien von HUMMEL, die das gesamte Größenspektrum von M8 bis M40 abdecken, sind jetzt bei EVG erhältlich. Dank vielfältiger kompatibler Gehäuse-, Einsatz- und Kontaktvarianten lassen sich mit dem modularen Steckverbinder-System passende Lösungen für annähernd jede Anwendung konfigurieren.

"Wir freuen uns, dass wir nun auch die Qualitätsprodukte von HUMMEL anbieten und kundenspezifische Lösungen so noch weiter optimieren können", erläutert EVG Geschäftsführer Axel Hamacher. "Unsere Kunden profitieren von einer riesigen Komponenten-Auswahl, mit der wir maßgeschneiderte Lösungen für ihre konkreten Anwendungen realisieren können." Das Leistungsspektrum von EVG reicht weit über das klassische Distributions- und Komponentengeschäft hinaus: Mit 150 hochqualifizierten Mitarbeitern und einer ausgeprägten Fertigungstiefe, die neben der mechanischen Bearbeitung von Komponenten und Gehäusen auch eigene Spritzgießanlagen und Werkzeugbau einschließt, konfektioniert das Unternehmen am Standort Mönchengladbach einsatzfertige kundenspezifische Lösungen. Dazu zählen beispielsweise Kabelbäume für Serienmaschinen oder die dezentralen Bedieneinheiten der neuen Plug & Play-Box-Baureihe. Der große Lagerbestand von EVG gewährleistet jederzeit hohe Verfügbarkeit und Liefertreue für die gesamte Produktpalette.

Über HUMMEL
Die Hummel AG mit Stammsitz im sübadischen Denzlingen produziert Verbindungstechnik und Komponenten für die Bereiche Elektrotechnik, Elektronik und Heizsysteme. Das mittelständische Familienunternehmen mit bald 70-jähriger Firmentradition ist international ausgerichtet und verfügt heute über 11 eigenständige ausländische Tochtergesellschaften sowie ein weltweites Partnernetzwerk. Lösungen von HUMMEL kommen im Maschinen- und Anlagenbau, in der Automation, im Transportgewerbe, im Energiesektor, im Bereich Food & Beverage sowie in der Heizungs- und Sanitärbranche zum Einsatz. Von besonderer Bedeutung sind die HUMMEL-Produkte zur Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen sowie zum Einsatz in hygienisch sensiblen Anwendungen und in Bereichen mit extremen Temperaturen.

HARTING: Neue Sensor-Aktor-Boxen für kürzere Installationszeiten

HARTING Sensor Aktor Boxen für kürzere InstallationszeitMit den passiven Verteilerboxen präsentiert HARTING eine umfangreiche Auswahl an neuen IO-Boxen in kompakter Bauform für vielfältige Anwendungen. Sie garantieren eine simple Feldinstallation und verringern gleichzeitig den Verkabelungsaufwand, wie auch die Installationszeiten Ihrer Sensorverdrahtung. Der Anwender spart so Zeit und Kosten.

Als Antwort auf den stetig steigenden Verkabelungsaufwand, durch immer dichtere Sensorik im Feld, bietet HARTING mit den neuen Sensor-Aktor-Boxen eine geeignete Lösung für zahlreiche Applikationen wie Automatisierung, Robotik und Prozessanlagen an.

Die passiven Verteilerboxen können sensorseitig schnell und einfach mit branchenüblichen M8- und M12-Steckplätzen verbunden werden. Mit wahlweise 4, 8 oder 10 Steckplätzen müssen die Sensorkabel nicht mehr, wie bisher üblich, vom Sensor bis in den Schaltschrank gezogen werden, sondern lediglich zur dezentralen, applikationsnahen Verteilerbox. Den Rest übernimmt eine Stammleitung zum Schaltschrank. Diese kann wahlweise über M23-, M16- oder M12-Anschluss verbunden werden. Steckbare Anschlüsse und die Zusammenführung bisheriger Einzelverdrahtungen sparen Kosten durch Zeitersparnis und minimierte Ausfallzeiten bei defekten Sensoren, die sich im Servicefall leicht tauschen lassen. Die robusten Sensor-Aktor-Boxen widerstehen durch Schutzgrad IP 67 / IP 68 auch rauen Einsatzumgebungen und garantieren dem Anwender eine zuverlässige und sichere Signalweiterleitung. Hochwertige Sensor-Aktor-Lösungen für Ihre Feldverkabelung.

Auswahlmöglichkeiten von Anschlusstechniken der Stammleitung

  • M23-, M16-, M12-Anschluss
  • Fest angeschlossene Stammleitung
  • Anschlusshaube

Auswahlmöglichkeiten von Anschlussarten der Steckplätze

  • Standardisierte M12 (4- und 5-polig) genormt nach DIN EN 61076-2-101:2013
  • Standardisierte M8 (3- und 4-polig) genormt nach DIN EN 61076-2-104:2015
  • Wahlweise mit 4, 8 oder 10 Steckplätzen

Download:
Datenblatt

EVG: Umspritzte M23 Steckverbinder - robust, sicher und kompakt

EVG umspritzte M23 SteckverbinderEVG bietet jetzt auch M23 Steckverbinder mit Schraub- und Schnellverriegelung in umspritzten Ausführungen an. Die Umspritzung mit TPU im Hochdruckverfahren dichtet die Verbindung von Steckverbinder und Kabel zuverlässig nach IP 67 ab und sorgt für sichere Zugentlastung. Zudem entsteht durch die Gussform-Kontur ein Knickschutz, der selbst bei starker Beanspruchung Beschädigungen des Kabels verhindert. Auch bei einer neuen Kabelklemmung fallen bei dieser Form keine zusätzlichen Werkzeugkosten an.

Unsere Experten unterstützen Sie bei der richtigen Auswahl von Gehäusen und Kontakteinsätzen und beraten Sie hinsichtlich der Bearbeitung, Umspritzung und Konfektionierung. Zudem realisieren wir auch kundenindividuelle Projekte: Teilen Sie uns Ihre Anwendung für Power- und Resolverkabel, Daten- und Steuerleitungen sowie Hybridausführungen mit, in einem gemeinsamen Gespräch finden wir die für Sie optimale Lösung. Profitieren Sie von unseren einsatzfertigen Qualitäts-Produkten und vermeiden Sie Kosten für aufwendige Eigenkonfektionierungen.

Download / Links Pressemitteilungen:
Datenblatt / Industriezeitschrift / SPS-Magazin / Developmentscout / all-electronics.de / elektrotechnik

HARTING: Han® Gigabit Modul Kat.7A verbessert Sicherheit der Datenübertragung

Han® Gigabit Modul Kat.7AHARTING hat das Han® Gigabit Modul auf die aktuell höchste industrierelevante Übertragungskategorie Kat.7A ausgelegt, die für das 10-GB-Ethernet geeignet ist. Das Modul ermöglicht die Übertragung mit einer Betriebsfrequenz von bis zu 1.000 MHz. Der Vorteil für den Kunden: Gegenüber dem Standard Kat.6A hat sich die Signalintegrität signifikant verbessert, die Störsicherheit hat sich erhöht.

Kat.7A-Kabel bestehen aus vier einzeln abgeschirmten Adernpaaren, die von einem gemeinsamen Schirm umgeben sind. HARTING ist damit der erste Hersteller, der einen modularen Industriesteckverbinder für die Datenübertragung nach diesem Standard anbietet.

Auch das bisherige Han® Gigabit Modul ist bereits für die Übertragung hoher Datenraten geeignet. Es entspricht der Kategorie 6A für Übertragungsfrequenzen bis 500 MHz, und ist ebenfalls 10-GB-Ethernet konform. Das Gigabit Modul zeichnet sich generell durch seine robuste Bauform und die zuverlässigen Übertragungseigenschaften aus. Es ermöglicht den Datentransfer entsprechend dem erhöhten Bandbreitenbedarf der Industrie und stellt hohe Anforderungen an die Unterdrückung von Nebensignaleffekten und Rauschen. Die Kategorie 6A bildet in aktuellen Applikationen den am weitesten verbreiteten Industriestandard in der Netzwerktechnik.

HARTING erweitert das Han-Modular® Portfolio stetig, um den wachsenden Ansprüchen des Marktes an modulare Schnittstellen in Industriesteckverbindern gerecht zu werden. Durch Integration neuer Technologien sowie die kontinuierliche Verbesserung bestehender Lösungen bietet das Programm nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für die Auslegung einer modularen Schnittstelle.

EVG: 4 auf einen Streich - Lüfteranschlussverteiler

4 auf einen Streich - Lüfteranschlussverteiler von EVGWo mehrere Lüfter mit 2,8 mm x 0,5 mm-Steckanschluss in einem Gehäuse integriert werden, reduzieren 1:4-Lüfteranschlussverteiler von EVG den Verkabelungsaufwand. In der Standardausführung verfügen die Verteiler über ein 2 m langes Anschluss- und 40 cm langes Abgangskabel. Da EVG die Verteilerplatinen im eigenen Werk umspritzt, können auch andere Kabellängen berücksichtigt werden. Außerdem sind auch Ausführungen mit zwei oder drei Abgängen und anderen Steckverbindern ohne zusätzliche Werkzeugkosten möglich.

Download:
Datenblatt

EVG: Plug & Play-Boxen - dezentrale Bedieneinheiten in kundenspezifischer Ausführung

Plug & Play-Boxen kundenspezifisch konfektioniertMit den neuen Plug & Play-Boxen bietet EVG kompakte und robuste Befehlsgeräte für dezentrale Anwendungen, die nach individuellen Kundenvorgaben konfektioniert und anschlussfertig ausgeliefert werden.

Standardmäßig sind die pulverbeschichteten Aluminium-Druckgussgehäuse in einer Breite von 57 mm oder 82 mm sowie einer Länge von 100 mm, 150 mm oder 200 mm verfügbar. Die schmale Variante kann bis zu fünf, die breitere Variante bis zu zehn RAFIX-Betätigungs- und Schaltelemente integrieren. Auf Anfrage ist die Plug & Play-Box auch mit mehr Bedienelementen erhältlich. Die frei wählbare Bestückung erfolgt mit Tastern und Schaltern der Serien RAFIX 22 FS+ und RAFIX 22 FSR von RAFI. Das funktionale Spektrum der Baureihen deckt alle Einsatzbereiche ab und reicht von beleuchtbaren Drucktastern mit hervorstehender oder flacher Blende über Wahl-, Schlüssel- und Pilzdruckschalter bis hin zu unterschiedlichen Not-Halt-Taster-Varianten (gemäß DIN EN ISO 13850), Leuchtvorsätzen und Potentiometer-Antrieben. Für den Einsatz unter widrigen Witterungsverhältnissen, heftigen mechanischen Einwirkungen und hohem Schmutzaufkommen empfehlen sich die Heavy-Duty-Bedienelemente der Serie RAFIX 22 FSR.

Je nach Anforderung kann die Plug & Play-Box als Handheld genutzt werden, wobei sie sich bei Nichtgebrauch durch optionale Magnetfüße an der Gehäuseunterseite einfach an metallene Oberflächen heften lässt. Alternativ ermöglichen Montageklammern und -winkel aus dem Zubehör auch die Befestigung der Box an der Wand oder auf 35 mm-Tragschienen.

Auch beim Anschluss haben Kunden verschiedene Optionen: EVG stattet die Boxen wahlweise mit verschraubbarem M12-Stecker, Anschlussleitungen in beliebigen Längen oder auch mit kundenspezifischem Kabeln aus. Auf Anfrage konfektioniert und umspritzt EVG auch die zweite Seite des Anschlusskabels individuell. Durch die robuste Ausführung in Schutzart IP 65, eine gute EMV-Abschirmung und die Verwendung hochwertiger Schalter und Taster gewährleistet die Plug & Play-Box hohe Zuverlässigkeit und Schaltsicherheit. Da die Gehäusebearbeitung, ihre Bestückung sowie die Verdrahtung der Komponenten nach individuellen Vorgaben vollständig bei EVG erfolgt, erhalten Kunden mit der Plug & Play-Box ein maßgeschneidertes, sofort einsetzbares Produkt für ihre spezifischen Anforderungen.

Download / Link Pressemitteilung:
Datenblatt / Industriezeitschrift

HARTING: Han® M Gehäuse schützen bei Eintauchen in Wasser

HARTING Han® M AnbaugehäuseDas Han® M-Portfolio umfasst eine breite Palette von Anbau-, Sockel- und Tüllengehäusen verschiedener Baugrößen. Die Reihe erfüllte bislang im verriegelten und gesteckten Zustand IP 65, was u.a. den Schutz gegen Strahlwasser aus beliebigem Winkel impliziert. Die neuen Anbaugehäuse nun erhöhen den Widerstand gegen äußere Einflüsse: Der Kunde hat eine größere Sicherheit!

Die neuen Anbaugehäuse schützen entsprechend IEC 60529 das Innenleben vor starkem Strahlwasser (Schutzart IP 66) sowie bei zeitweisem Eintauchen in Wasser bis 1 m Tiefe (Schutzart IP 67). Der spezielle Flansch des Han® M-Aluminium-Druckguss-Gehäuses verhindert, dass das Wasser in den Steckverbinder eindringt - und schützt damit die Kontaktstellen im Steckverbinder. Der umlaufende Kragen schottet nicht nur das Gehäuse nach außen hin ab, sondern verhindert auch das Wegrutschen der Dichtung nach innen oder außen. Darüber hinaus ist die Dichtung beim neuen Gehäuse stabiler als beim Vorgänger: Sie vermag Unebenheiten auszugleichen, was den Schutz gegen das Eindringen von Wasser erhöht.

Die neuen Gehäuse der Reihe Han® M vervollständigen HARTINGs Gehäuse-Programm in den Baugrößen 6 B, 10 B, 16 B und 24 B. Applikationen sind besser gegen äußere Einflüsse geschützt. Darüber hinaus lässt sich mit Han® M im Vergleich zu Gehäusen mit Schutzgrad IP 68, die deutlich größer sind, knapp ein Drittel des Platzes einsparen.

Die Einsatzmöglichkeiten von Han® M-Gehäusen reichen von Windenergieanlagen, Kränen und Schaltanlagen bis zur Bahn. In all diesen Anwendungen bleibt die Betriebssicherheit auch unter extremen Bedingungen und Witterungseinflüssen gewährleistet. Der Steckverbinder wird damit zur optimalen Lösung im Außenbereich.

Download:
Datenblatt

RAFI: Neue RAMO Leuchtdrucktaster und Signalleuchten

Taktiles Feedback in rauem Umfeld

RAFI RAMO I SignalleuchtenRAFI erweitert sein RAMO-Programm um die neuen Betätiger RAMO T mit taktiler Rückmeldung sowie LED-Signalleuchten RAMO I. Beide Modellreihen sind bei geringer Aufbauhöhe für genormte Einbauöffnungen von 22,3 mm und 30,3 mm dimensioniert und in ihrem Design exakt auf die Befehlsgerätebaureihe RAFIX abgestimmt. Für den Tastenhub mit deutlich vernehmbarem Klicken hat der Hersteller seine Taster RAMO 22/30 T mit der bewährten Kurzhubtechnologie der Baureihe MICON 5 samt Goldkontakten ausgestattet.
Die als Standardkomponenten, beispielsweise für den Anlagenbau, entwickelten RAMO T quittieren durch ihr taktiles Feedback zuverlässig die Eingabe. Ihr rundum geschlossenes, in Schutzart IP 66 / IP 69K ausgeführtes Monogehäuse bietet ein Höchstmaß an Sicherheit vor Schmutz und Luftfeuchtigkeit und macht sie optimal für den Einsatz in rauen Industrieumgebungen geeignet. Die neuen Betätiger sind wahlweise mit vierpoligen M8- oder M12-Steckverbindungen ausgestattet und lassen sich ohne manuelle Verdrahtung schnell, einfach und verwechslungssicher per Plug & Play mit geradem oder Winkelstecker anschließen.
RAMO T ist in zahlreichen Varianten mit beleuchteter Tasterfläche in verschiedenen Farben - auch zur individuellen Beschriftung mit FLEXLAB Schrifteinlagen - sowie rundem oder quadratischem Bund erhältlich. Zudem hat RAFI mit RAMO 22/30 I neue Signalleuchten im gleichen Design und Formfaktor eingeführt. Die hellen und energieeffizienten LED-Leuchten erreichen aufgrund ihrer konkaven Blende einen Abstrahl- und Betrachtungswinkel von mehr als 180°, um Anlagen- und Maschinenzustände klar ersichtlich anzuzeigen. RAMO I Sigjnalleuchten sind ebenso leicht zu montieren und anzuschließen wie die gesamte RAMO Baureihe und in fünf verschiedenen Leuchtfarben für beide Einbaugrößen von 22,3 mm und 30,3 mm lieferbar.

Download:
Datenblatt

HARTING: Fiber Optic ideal für ganz harte Aufgaben

HARTING LWL SteckverbinderAuch in Tunnelbohrprojekten und im Bergbau hält die Digitalisierung Einzug. Die Anforderungen sind hier angesichts des rauen Umfelds recht hoch. Große Entfernungen und gleichzeitig hohe, notwendige Bandbreiten machen Lichtwellenleiter (LWL) zum unumgänglichen Leitmedium für ein betriebliches Ethernet. HARTING hat nun eine ideale Lösung für die ganz harten Aufgaben entwickelt.

Da optische Schnittstellen jedoch bekanntermaßen sehr empfindlich gegenüber Verschmutzungen sind, musste man sich für Minen- und Tunnelbaubetriebe eine Lösung einfallen lassen. Bei HARTING heißt die Lösung für hohe Datenraten unter extremen Bedingungen Expanded Beam Cable Assembly. Hiermit ist HD-TV an Maschinen und Anlagen kein Problem mehr: LWL sicher verpackt in einem Steckverbinder, dem weder Staub noch Wasser oder rustikale Bedienung etwas anhaben können.

Auch ein regelmäßiges Auf- und Abbauen der Verkabelung ist in diesen rauen Zonen problemlos realisierbar. Sogar eine Verlängerung der optischen Verbindung ist einfach durch den Anschluss eines weiteren Kabels möglich, ohne hierbei auf die Verlege-Richtung achten zu müssen. Durch das hermaphroditische Steckgesicht, ist hier ein zusätzlicher Adapter nicht von Nöten. Der Kunde spart Zeit und Geld.

Die HARTING Lösung ist daher in Bereichen anwendbar, die extremen äußeren Bedingungen ausgesetzt sind und LWL bisher unzugänglich waren. Bergbau und Tunnelbohrmaschinen sind dabei nur zwei der vielen möglichen Anwendungen. Auch Veranstaltungstechnik, Bühnenbau oder Containerhäfen können mit HARTINGs Expanded Beam Cable Assembly mit Daten versorgt werden.

Download:
Datenblatt

SCHURTER: CDS1 - Touch Display Schalter

SCHURTER CDS1 Touch Display SchalterGanz dem Zeitgeist folgend, lanciert SCHURTER eine neue Generation von intelligenten Eingabesystemen mit kapazitiver Touch-Technologie. Die intuitive Bedienung mit einem Fingerstreichen, Wischen oder Rotieren über den Touchscreen entspricht jener eines Smartphones. Sie trifft somit den Geschmack und die Wünsche der Kunden.

Frei konfigurierbar
Was bei einem Wischen auf dem leuchtstarken, runden OLED-Display und der Home-LED angezeigt oder aktiviert wird, darüber entscheidet der Kunde selbst. Harter Bildwechsel, sanftes Fade-in und Fade-out - er hat absoluten gestalterischen Spielraum. Sämtliche Funktionen sind frei konfigurierbar.
Denselben Freiraum genießt er bezüglich des Glaslayouts. Jedwelche Symbole auf den Softkeys sind realisierbar. Das optische Erscheinungsbild kann zudem kundenspezifisch durch einen Alu-Zierring weiter aufgewertet werden.

Massenspeicher
Der wegweisende kapazitive CDS1 verfügt über einen internen Massenspeicher, auf welchen via Micro USB 2.0-Schnittstelle sämtliche Bilder, Grafiken und Animationen geladen werden können.

Maschinensteuerung
Für die Kommunikation zwischen dem CDS1 und der kundenseitigen Maschinensteuerung stehen die Standardschnittstellen I2C, SPI oder RS232 zur Auswahl.

Montage
Der CDS1 wird von der Rückseite her auf die Frontplatte montiert. Hierfür steht ein spezieller Befestigungsring mitsamt Schrauben zur Verfügung. Nutzt man den mitgelieferten O-Ring, so erreicht diese Einbauvariante einen IP-Schutz von IP 67, ohne O-Ring IP 40.

Plug & Play
Plug & Play; so lautet die Devise beim CDS1. Auspacken, anschließen und sofort mit dem mitgelieferten Maschinen-Simulator (Windows) die eigenen Bild- und Grafikkompositionen einspielen. Einfacher geht's nicht. Mit dem CDS1 lanciert SCHURTER das erste Modell einer wegweisenden Generation neuer Mensch-Maschinen-Schnittstellen.

Download / Link:
Datenblatt / Video Funktionsumfang

EVG BRANCHEN SIGNALE November 2017

Lesen Sie hier die neueste Ausgabe unserer BRANCHEN SIGNALE

EVG BRANCHEN SIGNALE November 2017Thema dieser Ausgabe:
Individuell von A bis Z

Bitte klicken Sie auf den Button oder den folgenden Link, um die aktuelle Ausgabe als PDF zu öffnen.

Download (550 KB)

Möchten Sie die nächste gedruckte Ausgabe erhalten? Kontaktieren Sie uns bitte hier.

HARTING: Andocksteckverbinder mit Testposition für Motor-Control-Center

Han-Modular® Sliding FrameMit dem Han-Modular® Sliding Frame hat HARTING einen neuartigen Steckverbinder für Motor-Control-Center (MCC) entwickelt. Durch den Steckverbinder kann das Einschubsystem - machanisch unkompliziert - eine Testposition einnehmen. Erst in der folgenden Position rastet der Steckverbinder für die Leistungsversorgung ein. Der Kunde profitiert von der einfachen Mechanik des Systems und der großen Bandbreite von Steckverbinder-Modulen in der Serie Han-Modular®.

Für Andocksteckverbinder gibt es bislang nur die Zustände "gesteckt" und "nicht gesteckt". Der Han-Modular® Sliding Frame ermöglicht jetzt drei verschiedene Steckzustände - und damit ganz neue Lösungen für Einschubsysteme.

1. "nicht gesteckte Position": Der Signalsteckverbinder und der Leistungssteckverbinder sind beide nicht gesteckt, der Einschub befindet sich nicht im Schaltschrank.

2. "Testposition": Der Einschub wird bis auf ca. 35 mm Abstand in den Schaltschrank eingeschoben, dabei steckt der Signalsteckverbinder im Sliding Frame. Der Leistungssteckverbinder, der sich direkt daneben befindet, ist aber noch ca. 35 mm weit von der Kontaktstelle entfernt, so dass keine Leistung übertragen wird. Die Anlage befindet sich in einem sicheren Zustand und kann über den gesteckten Signalsteckverbinder geprüft werden.

3. "Arbeitsposition": Nach erfolgter Prüfung kann der Einschub - inkl. Leistungssteckverbinder - ganz in den Schaltschrank hineingeschoben werden. Der Signalsteckverbinder im Sliding Frame bewegt sich dabei in Richtung Schrankrückwand mit dem Einschub mit, bis sich auch der Leistungssteckverbinder in der Arbeitsposition befindet. Die Anlage kann jetzt sicher in Betrieb genommen werden.

Vorteile des Han-Modular® Sliding Frame

  • Andocksteckverbinder mit integrierter Testposition ermöglicht ein kostengünstiges mechanisches Design der Einschubsysteme für Anwendungen in MCC
  • Hohe Flexibilität des elektrischen Designs durch das Han-Modular® Programm mit über 100 verschiedenen Steckverbinder-Modulen
  • Bussysteme wie z.B. Profibus oder Ethernet können einfach integriert oder nachgerüstet werden
  • Kostengünstiger und flexibler als bisherige Lösungen

Download:
Datenblatt 

SCHURTER: Serie 6600-5 Geräte-Einbausteckdose mit integrierten Lichtleitern zur Statusanzeige

SCHURTER Serie 6600-5 Geräte-EinbausteckdoseSCHURTER wertet seine Klassiker weiter auf: Zusätzlich zu der Serie 6600-5, ist nun auch die IEC-Geräte-Einbausteckdose mit IDC-Technologie als Serie 6610-5 mit passgenauen integrierten Lichtleitern erhältlich. Diese sind frei konfigurierbar und können via LED zur Statusanzeige angesteuert werden. Eine intelligente, platz- und kostensparende Lösung für die Bedürfnisse der Data Center-, IT- und Telecom-Branche.

Der Hunger nach Daten ist ungebremst. Im selben Maß schießen Data Center aus dem Boden. Von Bedeutung ist hierbei aber nicht allein die schiere Menge an Daten, die verarbeitet und gespeichert werden können, sondern ebenso deren Verfügbarkeit. Und genau diese erfordert zwingend eine intelligente, zuverlässige Stromversorgung. SCHURTER bietet hierbei Hand in Form von Gerätesteckdosen, welche ein Plus an Intelligenz in die Verteilerleisten bringen.

Frei konfigurierbar
Dank bis zu zwei Lichtleitern im Gehäuse der Gerätesteckdose, welche passgenau über LEDs auf der Leiterplatte angebracht sind, erhält der verantwortliche Techniker exakt jene Informationen, die er sich wünscht. Die Ansteuerung der LEDs ist vollkommen frei konfigurierbar. Jeder Zustand ist klar und eindeutig darstellbar. Beispiele: gesteckt, ungesteckt, normale Last, kritische Last u.a.m..

Optional sind die auf 10 A ausgelegte SCHURTER 6600-5 aber auch mit nur einem oder gänzlich ohne Lichtleiter erhältlich. Eine 16 A-Version mit bis zu 4 Lichtleitern folgt demnächst.

Die neue Serie 6610-5 bietet den besonders effizienten Einsatz der IDC-Anschlüsse. Dank ihnen lassen sich mehrere Dosen in einem einzigen Schritt schnell und zuverlässig verdrahten. Diese hocheffiziente Form der Verdrahtung bietet eine maßgebliche Zeit- und Kostenreduktion. Für eine individuelle Speisung und Statusindikation kann der Phasenkontakt auch als Leiterplatten-, Steck- oder Lötanschluss konfiguriert werden. Um eine noch bessere optische Unterscheidung der einzelnen Dosen zu gewährleisten, folgen in Kürze auch Varianten in schwarz, weiss und grau.

Auszugsicherung
Die hohe Packungsdichte an Servern in modernen Data Centern verlangt nach einer ebensolchen auf den Steckerleisten. Um dabei aber nicht ungewollt ein falsches Kabel auszuziehen, bieten die neuen Gerätedosen eine Auszugsicherung. Je nach Anordnung der Dosen in der Leiste - horizontal oder vertikal - bieten sich hier das SCHURTER V-Lock- oder Systeme mit seitlicher Verriegelung an. Beides ist standardmäßig im 6600-5 vorhanden.

Überaus praktisch zeigt sich die schnelle Einbauart: Die Schnappmontage ist für Plattendicken von 0,8 bis 3 mm ausgelegt. 16 A-Versionen mit bis zu 4 Lichtleitern folgen demnächst.

Download / Link:
Datenblatt 6600-5 / Datenblatt 6610-5 / Produktvideo

HARTING: Han® Steckverbinder für explosionsgefährdeten Bereich erfüllen US-Normen

HARTING Han® Ex SteckverbinderSeit diesem Frühjahr gibt es in allen Baugrößen der Serie Han® Ex für den explosionsgefährdeten Bereich Steckverbinder, die die US-Norm NEC 500 erfüllen. Die Gehäuse sind zugelassen für alle explosionsgefährdeten Zonen der Class I, Division II. Das Portfolio für den nordamerikanischen Markt umfasst Einsätze und Gehäuse in den Größen 3A bis 24B. Im gesteckten Zustand weisen sie wie alle Han® Ex Steckverbinder die Schutzklasse IP 65 auf. Die blaue Farbgebung dient der Kennzeichnung eigensicherer Stromkreise.

Die Kontakteinsätze der Reihe Han® Ex bieten eine hohe Anzahl von Polen auf engstem Raum. Bis zu 24 Kontakte lassen sich z.B. in einem Gehäuse der Größe 24B platzieren. Als Anschlusstechniken stehen Crimp- und Schraubanschlüsse sowie Han-Quick Lock® zur Verfügung. Die Gehäuse sind mit Kabelausgängen für die Gewindegrößen M20 bis M40 ausgestattet. Zur Verriegelung dienen äußerst robuste Metallbügel, die sich nur mit Werkzeugen öffnen lassen. Dadurch wird ein unbeabsichtigtes Öffnen des Steckverbinders in explosiver Umgebung verhindert. Im Vergleich zur Festverdrahtung erhöhen Anwender von Han® Ex Steckverbindern die Flexibilität Ihrer Applikation, reduzieren Stillstandzeiten etwa aufgrund von Wartungsarbeiten und erhöhen die Sicherheit bei der Montage. Das gilt insbesondere für Anwendungen in den explosionsgefährdeten Bereichen des Bergbaus, der Chemie und der Prozessautomatisierung.

MPE Garry: Eine flexible Lösung für High Density Board-to-Board Verbindungen

MPE Garry Steckverbinderserie 727/728Die neue Steckverbinderserie 727/728 von MPE-Garry ist ein speziell für die High-Speed Übertragung von Daten entwickeltes Steckverbindersystem für parallele Board-to-Board Verbindungen.

Ein Rastermaß von nur 0,8 mm, verschiedene Polzahlen von 64- bis 200-polig sowie zwei unterschiedliche Steckhöhen eröffnen dieser neuen Serie ein breit gefächertes Einsatzspektrum. Die Formgebung der Isolierkörper verhindert zuverlässig ein falsches Stecken der beiden Steckerhälften. Zwei Zentrierstifte an der Unterseite des Steckverbinders ermöglichen eine einfache und sichere Montage, selbst von Hand. Der Isolierkörper besteht aus LCP, einem hochtemperaturfestem Thermoplast. Die Kontakte sind aus einer hochleitfähigen Kupferlegierung, welche selektiv vergoldet ist. Dies bedeutet in der Praxis, eine Strombelastbarkeit von 0,8 A je Kontakt bei einer Betriebsspannung von 100 V AC.

Die wesentlichen Eigenschaften dieser neuen Steckverbinder sind:

  • zweireihige Ausführung im Raster 0,8 mm für minimalen Platzbedarf
  • Automatisiert oder von Hand bestückbar
  • Hochzuverlässiges Kontaktsystem
  • Sehr wettbewerbsfähige Preise
  • Kompatibel mit anderen Industriestandards

Alle diese Vorzüge machen diese neue Steckverbinderserie geradezu ideal für den Einsatz in vielen Applikationen wie beispielsweise Kommunikationselektronik, Datentechnik oder Industrieelektronik.

HARTING: Han® 16 HPR EasyCon - Miniaturisierung im Bahnbereich mit robusten Steckverbindern

HARTING Han® 16 HPR EasyConDie Dimensionen des Han® 16 HPR EasyCon sind so optimiert, dass auf geringem Bauraum genügend Platz für zwei bis vier Hochstromkontakte (bis zu 2x 650 A) zur Verfügung steht. In diesem Leistungsbereich lassen sich Kompressoren, Einzelradantriebe und Lüftungssysteme in Schienenfahrzeugen versorgen. Durch die Leistungsverdichtung kommt der neue Steckverbinder dem Trend zur Miniaturisierung im Bahnbereich entgegen.

Der Han® 16 HPR EasyCon erfüllt alle wesentlichen Anforderungen an eine Schnittstelle in Schienenfahrzeugen. Er verbindet die Eigenschaften hohe Übertragungskapazität, möglichst geringe Größe und höchstmögliche Anzahl von Kontakten auf gegebenem Bauraum mit einem zuverlässigen, robusten Design. Das zweiteilige Gehäuse bietet viel Kabelraum und ist montagefreundlich. HARTING offeriert darüber hinaus Zubehör, mit dem sich einfach zusätzliche Zugentlastungen oder Kabelschirmanbindungen realisieren lassen.

Außer mit den Hochstromkontakten lässt sich der neue Steckverbinder auch mit sechs Han-Modular® Modulen bestücken, beispielsweise für die Leistungs- und Signalübertragung. Der Han® 16 HPR EasyCon besitzt als einziges HARTING Gehäuse dieser Baugröße einen Rahmen, in dem so viele Module Platz finden. Im Vergleich zum nächstgrößeren Steckverbinder, der diese Option bietet, sparen Anwender ein Viertel des Bauraums.

Der einfache Aufbau von Kontakthalterung und Gehäuse ermöglicht eine rasche Konfektionierung. Nach nur wenigen, leicht nachvollziehbaren Schritten stehen Tüllen- und Anbaugehäuse zum Verschrauben bereit. Während der gesamten Montage bleibt die Schirmung für den Ausführenden sichtbar. Die Anbindung des Schirms ist bei HARTING so robust und zuverlässig ausgeführt, dass das Risiko eines Dämpfungsverlusts minimiert ist.

Der Han® 16 HPR EasyCon rundet HARTINGs Portfolio für den Bahnbereich ab: Er ist neben Han® 34 und Han® 24 HPR EasyCon die Lösung für Applikationen, die Steckverbinder mit kleineren Abmessungen erfordern – entsprechend dem Trend zur Miniaturisierung.

Download:
Datenblatt

Lumberg Automation: Neue LioN-Power E/A-Module

Lumberg Automation LioN-Power E/A-ModuleLumberg Automation hat sein LioN-Power-System für die Anbindung verteilter E/As in der Feldebene für die Einbindung in das EtherCAT-Protokoll erweitert. Diese neue Version der bewährten digitalen Multiprotokoll E/A-Plattform (digitale Eingänge (DI), digitale Ausgänge (DO), DI DO, DIO) unterstützt somit neben PROFINET- und EtherNet/IP nun auch das EtherCAT-Protokoll, und zwar ohne dass zusätzliche Kosten entstehen.

Zudem bietet diese Produktfamilie jetzt auch skalierbare universelle DIO-Module (digitaler Eingang/Ausgang). Diese Module können leicht an jede E/A-Konfiguration angepasst werden, beispielsweise zwölf Eingänge und vier Ausgänge oder elf Eingänge und fünf Ausgänge.

Download:
Datenblatt + Anwendungshinweise

HARTING: Han® 34 HPR - Mehr Leistungsdichte im Hochstrombereich bei Schienenfahrzeugen

HARTING Stecker Han® 34 HPR EasyConHARTING präsentiert mit dem Han® 34 HPR EasyCon eine neue Lösung für erhöhte Umweltanforderungen im Hochstrombereich. Der Steckverbinder zeichnet sich durch hohe Leistungsdichte aus und eignet sich besonders zur Anwendung in Schienenfahrzeugen, z.B. an Waggonübergängen (in gewinkelter Ausführung) oder zur Anbindung der Motoren von Triebfahrzeugen (gerade Ausführung).

Die Gehäuse und Halterahmen des Han® 34 HPR sind so dimensioniert, dass sich erstmals vier 650 A-Kontakte nebeneinander in einer Schnittstellen anordnen lassen. Damit hat sich die Stromtragfähigkeit im Vergleich zum nächstkleineren HPR-Steckverbinder mehr als verdoppelt. Der Kunde spart also Platz. Die Dimensionen der Gehäuse sind dabei nicht proportional gestiegen: Hier beträgt der Zuwachs im Vergleich zur kleineren Alternative nur knapp ein Drittel (in der Gehäusebreite).

Alternativ zu den 650 A-Hochstromkontakten können auch 12 Han-Modular® Einzelmodule eingesetzt werden. Bisher mussten für eine vergleichbare Leistungsversorgung zwei Gehäuse mit jeweils 6 Han-Modular® Einzelmodulen ausgestattet werden. Die Reihe stellt über hundert unterschiedliche Einsätze zur Übertragung von Leistung, Signalen und Daten zur Verfügung, für die sich zahllose Kombinationsmöglichkeiten ergeben. Die intelligenten Module aus dem smart Han® Portfolio runden das Angebot ab: Das ID-Modul gibt Bahnkomponenten eine im Netzwerk abrufbare Identität. Und mithilfe des neuen 4-port Ethernet Switches US4 lassen sich Netzwerke sehr platzsparend im Steckverbinder erweitern.

Download:
Datenblatt

FIBOX: Korrosionsbeständige flexible Abzweigdosen für den Außenbereich

FIBOX JB-AbzweigdosenFür den Einsatz im Innen- und Außenbereich hat FIBOX Abzweigdosen der Reihe JB für Kabel und Leitungen bis 20 mm Durchmesser entworfen. Die wartungsfreien und korrosionsbeständigen Gehäuse aus Polypropylen verfügen dank ihres gezielt funktionellen Designs über einen maximal ausgenutzten Klemmenraum, wodurch sich die Installation besonders einfach gestaltet. Die Kabel werden ohne Klemmmutter direkt durch die vorhandenen Öffnungen gesteckt, da die integrierten Membranen eine flexible Kabelführung ermöglichen. Ein Schneiden oder Brechen ist gänzlich unnötig.

JB-Abzweigdosen sind in den zwei Größen 90 x 90 x 49 mm (JB 2,5) und 110 x 110 x 49 mm (JB 6) erhältlich und verfügen in allen Ausführungen über einen Schnappdeckel, der ohne Schrauben einfach und sicher aufgesteckt werden kann. In der Variante JB 6 kann dieser bei Bedarf zudem festgeschraubt werden. Mit der Schutzart IP 65, dem Stoßfestigkeitsgrad IK04 und einer Temperaturspanne von -5 °C bis +60 °C eignen sich die Gehäuse sowohl für Innen- als auch Außenanwendungen.
Als Zubehör stehen u.a. Klemmleisten, Zuführungen für Rohre und Kabelverschraubungen zur Verfügung.

Download / Webshop-Links:
Onlinekatalog / JB 2,5 G / JB 2,5 WH / JB 6 G / JB 6 WH

EVG: Rundsteckverbinder der Serie S187 (CPC) jetzt fertig umspritzt

Rundstecker Serie S187 (CPC)Ab sofort bietet der Distributor und Kabelkonfektionierer EVG alle vier Baugrößen 11, 13, 17 und 23 der vibrationssicheren Rundsteckverbinder aus der Serie S187 (CPC) auch mit isolierender und zugentlastender Umspritzung aus hochwertigem TPU an. Da EVG die Werkzeuge bereits vorhält, entfallen die Werkzeugkosten bei der Bestellung. Die Steckverbinder für Betriebsspannungen von 250 V (nach UL) stehen mit Polzahlen von 4, 9, 14, 24 und 37 zur Verfügung.

Alle Bestandteile der Baureihe S187 (CPC), die als wirtschaftliche, gewichtsparende Alternative zu hochpreisigen Rundsteckverbindern aus Metall entwickelt wurde, sind für den Einsatz in anspruchsvollen, verschmutzungsintensiven Anwendungsbereichen wie Land-, Bau- und Industriemaschinen oder Schweißgeräten ausgelegt. Die 9-polige Version der Bauform 13 entspricht ISO 11783 und eignet sich somit für die Datenübertragung via ISOBUS, dem maßgeblichen Bus-Standard in der Agrar- und Forsttechnik. Je nach Ausführung erreichen die Steckverbinder einen Schutzgrad bis IP 65 / IP 67 und halten abhängig vom gewählten Kabel Temperaturen zwischen -55 °C und +105 °C stand. Ihre Bajonettverriegelung mit Trapezgewinde weist eine Endverrastung als Vibrationssicherung auf. Durch die standardmäßige Umspritzung der Steckverbinder und Kabel erhalten Anwender qualitativ hochwertige Lösungen, die ihnen Kosten und Aufwand für die Eigenkonfektionierung einsparen. Auf Anfrage sind die Steckverbinder auch mit Metallgehäusen und vergoldeten Kontakten lieferbar, darüber hinaus konfektioniert und umspritzt EVG auf Kundenwunsch die zweite Seite individuell mit anderen Produkten. Zudem werden auch beigestellte kundenspezifische Kabel verarbeitet. Komplettiert wird das Angebot durch entsprechende Kupplungselemente und Geräteanschlüsse im Kunststoffgehäuse.

Link:
Onlinekatalog

HARTING: Robuster Metall-Andockrahmen ermöglicht einfaches Stecken

Han-Modular® Andockrahmen MetallDer Han-Modular® Andockrahmen Metall ist die neue robuste Steckverbinder-Lösung für Systeme, die "blind" zusammengesteckt oder automatisch gekuppelt werden müssen - z.B. in Schubladen für Schaltschränke. Der Kunde spart dadurch Zeit. Der Rahmen dient als Aufnahme für Han-Modular®, in der verschiedene Module zur Übertragung von Leistung, Daten, Signalen oder Druckluft nebeneinander platziert werden können. Das modulare Steckverbinder-Programm von HARTING bietet hier mit über 100 verschiedenen Modulen nahezu unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten und Flexibilität.

Der Andockrahmen kommt ohne zusätzlichen Gelenkrahmen aus und kann direkt mit den Steckverbinder-Modulen bestückt werden, das spart Zeit und Kosten. Auf der Stiftseite hat der Rahmen zwei lange voreilende Führungsstifte, die die beiden Steckverbinder-Seiten sicher zueinander führen. Die im Bereich von ±2 mm schwimmend gelagerte Buchsen-Seite kann sich optimal dazu ausrichten. Dabei gleicht sie die größeren Toleranzen aus und gewährleistet somit eine sichere Steckverbindung. Da in vielen Einschubanwendungen die Erdung separat erfolgt, ist der Andockrahmen nicht mit einem PE-Kontakt ausgestattet. Eine Erdung kann aber bei Bedarf mit dem separat erhältlichen Han® PE-Modul hinzugefügt werden.

Der Han-Modular® Andocksteckverbinder Metall kann sowohl direkt per Hand als auch indirekt oder automatisch gesteckt werden. Die besonders robuste und mechanisch stabile Konstruktion bietet für alle Anwendungen genügend Sicherheit. Maschinenelemente können mit dem System schnell und sicher ausgewechselt werden. Einschübe in Niederspannungsschaltanlagen lassen sich kostengünstig mit Signalen und Daten, Energiespeicher mit Leistung und Daten versorgen.

Download:
Datenblatt

SCHURTER: Metal Line Taster mit 7 homogenen Beleuchtungsfarben

SCHURTER Metal Line Taster MSMSCHURTER erweitert sein MSM Metal Line-Programm um eine Taster-Serie mit Multicolor Beleuchtung. Die neuen Varianten gibt es mit homogener Ring- oder Flächenbeleuchtung. Für verschiedene Statusanzeigen kann in einem einzigen Produkt aus sieben möglichen Farben eine Beleuchtungsfarbe ausgewählt werden.

Die Ansteuerung der einzelnen Farben ist durch die kodierten Flachsteckanschlüsse besonders einfach zu realisieren. Drei Flachsteckanschlüsse dienen für die Ansteuerung der Farben Rot, Grün und Blau. Durch Kombination mehrerer Anschlüsse können die additiven Farben Cyan, Magenta, Gelb oder Weiss gemischt werden.

Die neuen Taster der MSM Multicolor-Familie haben mit 19, 22 oder 30 mm die gleichen Durchmesser wie die Taster der Standard MSM-Familie. Die flächenbeleuchteten Multicolor Taster in den Gehäusedurchmessern 19 oder 22 mm sind mit einem Betätiger aus kratzfester Keramik ausgerüstet. Für beide Beleuchtungsvarianten ist das Gehäuse aus robustem Edelstahl.

Durch die hohen Dichtungsschutz- und Schlagfestigkeitswerte von IP 67 und IK07 sind die Taster besonders geeignet für den Einsatz in Geräten in rauen Umgebungsbedingungen oder in Anwendungen, die Schutz vor Vandalismus erfordern.

Aufgrund des mechanischen Hubs bieten die neuen MSM Multicolor-Versionen von SCHURTER ein hervorragendes taktiles Feedback. Neben den mechanischen MSM- und MCS-Serien sind auch die piezoelektrischen (PSE) und kapazitiven (CPS) Switches von SCHURTER mit Multicolor-Beleuchtung erhältlich. Für jeden Einsatzzweck das ideale Produkt.

Download:
MSM 19 / MSM 22 / MSM 30 / MSM CS 19 / MSM CS 22

HARTING: Zwei Drittel kleiner - DIN 41612 Bauform 3Q/3R

Die passende Verbindungstechnik

DIN 41612 Bauform 3Q/3RGerätehersteller im industriellen Bereich folgen seit geraumer Zeit dem Trend der Miniaturisierung und verkleinern stetig ihre Produkte. Damit dies erfolgreich gelingen kann, müssen auch alle verbauten Komponenten kleiner werden. HARTING hat diesen Trend erkannt und bietet Anwendern mit den neuen DIN 41612 Federleisten der Bauform 3Q/3R die passende miniaturisierte Verbindungstechnik.

Mit den DIN 41612 Federleisten in der neuen Bauform 3Q/3R bietet HARTING Geräteherstellern die passende Verbindungstechnik für eine erfolgreiche Miniaturisierung. Die neuen Bauformen messen nur ein Drittel einer üblichen DIN-Leiste und sparen so Platz in kleinen Anwendungen. Sie sind mit und ohne Befestigungsclip verfügbar und zielen besonders auf Anwendungen, in denen zwei Leiterkarten verbunden werden, die senkrecht oder nebeneinander angeordnet sind. Passend dazu gibt es die Messerleisten der Bauformen 3B, 3C, 3Q und 3R.

Für die Verbindung zur Leiterkarte kann zwischen Löttechnik und THR (Through Hole Reflow) gewählt werden. Die 20 bzw. 30 Kontakte im kompakten Rastermaß 2,54 mm sind jeweils mit bis zu 2 A belastbar. Eine kleine aber nach wie vor robuste und leistungsstarke Lösung.

Die Versionen aus Hochtemperaturmaterial (THR) sind besonders für die Verarbeitung im Reflow-Lötverfahren geeignet. Dabei sind die neuen Steckverbinder genauso robust wie ihre "großen Schwestern" der ganzen und haleb Bauformen. Sie gewähren die bewährte Robustheit, die viele Anwender an dem DIN 41612 Steckverbinder schätzen. Neben den Standardversionen bietet HARTING auch kundenspezifische Bestückungen an.

Download:
Datenblatt

STEGO: Neue EX-Heizgeräte und -Thermostate

Neue EX-Heizgeräte und ThermostateIn bestimmten Branchen, beispielsweise in der chemischen oder petrochemischen Industrie, der Pharmazie, der Öl- und Gasförderung, im Bergbau, aber auch in der Nahrungsmittelbranche, Biokraftstoffindustrie und im Abwasserbereich, gibt es spezielle Anforderungen an elektrische Geräte und deren Sicherheit.
Die zweite Generation von STEGO-Heizgeräten und -Thermostaten für Ex-Atmosphären und gefährdete Umgebungen erfüllen diese Anforderungen, schützen vor Frost und verhindern ungewollte Temperaturschwankungen und Kondenswasserbildung in Schalt- und Steuerschränken sowie Messeinrichtungen.

Download:
Datenblatt / Flyer

HARTING: Gelenkrahmen bietet mehr Montagevorteile und Kostenersparnis

HARTING Han-Modular® GelenkrahmenHARTING erweitert das bekannte Han-Modular® Baukastensystem um den neuen „Gelenkrahmen plus“. Das Plus zum bewährten Gelenkrahmen sind unter anderem eine zusätzliche Edelstahlfeder, die den Rahmen in offener und geschlossener Position zusammenhält, aber auch andere Details, die optimiert wurden. Ein besonderer Zeit- und Kostenvorteil ergibt sich dadurch, dass die Montage der Steckverbinder-Module noch einfacher und effizienter ist.

Eine gut sichtbare Beschriftung unterstützt hier. Alle Modulpositionen (A bis F) sind auf den ersten Blick klar ersichtlich, eine zusätzliche Markierung mit einem schwarzen Dreieck zeigt die Orientierung zum richtigen Einsetzen der Module auf dem Rahmen an.

Das Einsetzen der Module ist besonders leicht, da die Feder den Rahmen in geöffneter Position aufhält und die Module auf eine definierte Auflagekante hineinfallen. Die Rahmenfenster wurden so optimiert das diese eine trichterförmige Öffnung haben und beim Schließen der Rahmen die Module automatisch zentriert werden. Eine am Gelenk angebrachte Kontur sorgt dabei im Zusammenspiel mit der Edelstahlfeder beim Verrasten für ein gut hörbares „Klick“– und hält den Rahmen sicher zusammen, sodass das bisherige Fixierungselement komplett entfallen kann.

Da das Design der bekannten Gelenkrahmen im Wesentlichen beibehalten wurde, ist eine besonders hohe mechanische Stabilität und volle Komptabilität zu allen Han-Modular® Steckverbindern gegeben, den Marktstandard für Modulare Industriesteckverbinder.

Trotz der Vielfalt von bereits über 100 verschieden Module für Leistungen, Daten und Signale können alle vorhanden Module uneingeschränkt genutzt werden, es müssen auch keine Abstriche bei der mechanischen Stabilität gemacht werden. Gleichwohl ergeben sich für den Anwender deutliche Montagevorteile und daraus resultierende Kostenersparnisse, denn nach dem Motto „Gutes besser machen“ wurden gleich mehrere Details verbessert und erneut eine Benchmark gesetzt.

Download / Link:
Datenblatt / Produktvideo

RAFI: Neue Signalleuchten-Serie Tilted Diamond+

Neue Signalleuchten-Serie Tilted Diamond+Die Signalleuchten der neuen Serie Tilted Diamond+, die von RAFI in Kooperation mit dem bekannetn Produktdesigner Luigi Colani entwickelt wurde, zeichnen sich durch besondere Helligkeit, Erschütterungsresistenz, Wartungsfreiheit und eine außergewöhnliche Blendengestaltung aus: Der Name Tilted Diamond (geneigter Diamant) verweist auf die in der Blende rundum ausgeführten diamantförmigen Linsen, die einen einzigartigen Streulichteffekt erzeugen.

Um eine perfekte Ausleuchtung zu erreichen, hat RAFI die Lichtbrechung der Linsen gezielt optimiert. Durch die gleichmäßig hohe Sichtbarkeit über 360° ist die Signalleuchte auch auf große Distanzen bestens zu erkennen. Im Inneren der Leuchten, die mit den Blendenfarben Rot, Gelb, Grün, Blau und Transparent/Weiß erhältlich sind, sorgen vier extrem helle LEDs mit einer geringen Leistungsaufnahme von nur 0,63 W für einen wartungsfreien Betrieb bis zu 50.000 Stunden. Die zuverlässige Befestigung mit nur zwei Schrauben, die sowohl vom Gehäuseinneren als auch von außen erfolgen kann, gestattet eine rasche Montage. Zum Anschluss an die 24 V AC/DC-Spannungsversorgung sind die Tilted Diamond+-Signalleuchten wahlweise zur Direktverdrahtung mit CAGE CLAMP®-Klemmanschlüssen oder mit 4-poligem M12-Stecker lieferbar. Die Signalleuchten mit einer Aufbauhöhe von 70,1 mm (CAGE CLAMP®) bzw. 83,55 mm (M12) sind für einen Temperaturbereich von -30 °C bis +60 °C ausgelegt und haben die frontseitige Schutzart IP 65 und IP 67. Als Zubehör sind pulverbeschichtete Halterohre in den Längen 100 mm, 250 mm und 400 mm sowie ein um 90° gewinkeltes, 100/100 mm langes Halterohr erhältlich.

Link:
Onlinekatalog

FIBOX: ARCA-IEC-Kunststoffschaltschränke - Schluss mit Standardblechgehäusen

ARCA-IEC-Kunststoffschaltschränke von FIBOXHochrobust, äußerst beständig, leicht und wartungsarm: Die ARCA-IEC-Wandschaltschränke von FIBOX, aus speziell glasfaserverstärktem Polycarbonat, sind Standardblechgehäusen in vielerlei Hinsicht überlegen und können sie höherwertig ersetzen. Bei vergleichbarem Preis und lediglich halbem Gewicht eines Stahlblechschrankes eignen sich die ARCA-IEC-Schränke optimal für raue und anspruchsvolle Outdoor-Anwendungen aller Art, etwa zur Bestückung mit Kommunikationstechnik, für Energieverteilungen oder Steuerungen, z.B. im Maschinen- und Anlagenbau. Die zum Teil doppelwandigen Kunststoffgehäuse mit eingeschäumter PUR-Dichtung widerstehen dauerhaft Temperaturen zwischen -40 °C bis +80 °C.
Dabei bleibt der hohe Schutzgrad IP 66/67 selbst unter starker Belastung erhalten, denn die vandalismussicheren Gehäuse verfügen über höchste Schlagfestigkeit der Klasse IK09: Verformungen, Beulen oder Dellen, die die Dichtleistung bei Stahlblechgehäusen drastisch mindern können, führen zu keinerlei Schutzverlust. Auch Kratzer, die bei Stahlblechschränken leicht die Korrosionsschutzbeschichtung beschädigen können und dann ausgebessert werden müssen, stellen für die Polycarbonat-Gehäuse kein Problem dar. Bohrungen für Kabeldurchführungen lassen sich einfach anbringen. Darüber hinaus sind ARCA-IEC-Gehäuse schutzisoliert, eine Erdung wie bei Stahlblechschränken ist unnötig.

Link:
Onlinekatalog

EVG BRANCHEN SIGNALE Mai 2017

Lesen Sie hier die neueste Ausgabe unserer BRANCHEN SIGNALE

EVG BRANCHEN SIGNALE Mai 2017Thema dieser Ausgabe:
Gehäuse & Verteiler

Bitte klicken Sie auf den Button oder den folgenden Link, um die aktuelle Ausgabe als PDF zu öffnen.

Download (900 KB)

Möchten Sie die nächste gedruckte Ausgabe erhalten? Kontaktieren Sie uns bitte hier.

MPE-Garry: Neue Buchsenleisten Raster 2,54 in Topqualität bei bis zu 30% Preisvorteil

Serie 116 Buchsenleisten Rastermaß 2,54 mmQualitativ hochwertige Einzelkomponenten aus USA und Asien, sowie die Montage in China ermöglichen es MPE-Garry die neuen Buchsenleisten der Serie 116 mit einem Preisvorteil von 20 bis 30 % im Vergleich zum Listenpreis der Serie 115 anzubieten.

Die neuen Buchsenleisten im Rastermaß 2,54 mm werden in ein- und zweireihiger Ausführung in unterschiedlichen Polzahlen, von 2- bis 50-polig, angeboten. Gesteckt werden können sowohl runde Kontakte von 0,7 bis 0,9 mm Durchmesser als auch quadratische Stifte mit 0,64 mm Kantenlänge. Vergoldete 6-Finger Kontakte sorgen für eine sichere Kontaktgabe auch unter rauen Bedingungen. Der Isolierkörper besteht aus einem hochwertigen PPS nach UL 94 V-0 und ist sowohl für Wellen- als auch Reflowlöten geeignet. Eine Strombelastbarkeit von 3 A pro Kontakt sowie eine maximale Betriebsspannung von 150 V DC sind weitere Features dieser neuen Serie.

RAFI: E-BOX jetzt auch mit Schutzkragen für Not-Halt-Taster

E-BOX Schutzkragen für Not-Halt-TasterRAFI hat sein Programm für die E-BOX jetzt um einen Schutzkragen erweitert, der die versehentliche Betätigung von Not-Halt-Tastern verhindert. Die E-BOX ist ein besonders flaches und schlankes Gehäuse für ein bis zwei Betätigungselemente der RAFIX 22 FS+-Baureihe, mit der Not-Halt- und Drucktaster - z.B. für einfache Hebe-/Senk- oder An-/Aus-Funktionen - an abgelegenen Einsatzorten installiert werden können.

Die kompakten Abmessungen orientieren sich am Kantenmaß von 40 mm Profilschienen, auf denen sich die E-BOX mit einem Montageclip - oder alternativ mit dem Schutzkragen, der gleichzeitig als Montageclip dient - einfach befestigen lässt. Dazu werden Schutzkragen oder Montageclip mittels einer Ein-Loch-Schraubbefestigung in der Profilschienennut fixiert, auf den das E-BOX-Gehäuse anschließend aufgerastet wird. Alternativ ermöglichen Schraubendurchlässe im Gehäuse bzw. im Schutzkragen auch die direkte Montage auf Wänden oder anderen Flächen. Durch die dem E-BOX-Gehäuse angepasste Form des Betätigungsschutzes bleibt der schlanke Gesamtaufbau erhalten. Der Schutzkragen ist sowohl mit den E-BOX MODULAR als auch mit der E-BOX M12 kombinierbar.

Download:
Datenblatt

HARTING: Han® 3A Kupplungsgehäuse aus Edelstahl

für korrosive Einsatzumgebungen

HARTING Han-INOX® 3A KupplungsgehäuseHan-INOX®, die Steckverbinder-Serie aus hochwertigem, rostfreiem Edelstahl, ist in der Baugröße Han® 3A um ein Kupplungsgehäuse erweitert worden. Die für härteste Belastung ausgelegte Steckverbinder-Serie Han-INOX® erlaubt Steckverbindungen in Bereichen, die bisher aufgrund extremer Beanspruchung tabu waren.

Dazu zählen neben Applikationen für Außenanwendungen auch Einsatzfälle in der Lebensmittelindustrie und der Prozesstechnik. Das modulare Konzept der Han® Steckverbinder gilt auch für die Serie Han-INOX®. Kombinierbar mit unterschiedlichsten Kontakteinsätzen ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten von der Energieversorgung bis hin zur Datenübertragung.

Die Steckverbinder der Han-INOX® Reihe sind in zwei Baugrößen verfügbar. Mit der kompakten Version Han® 3A kann der Anwender sowohl hohe Leistungen von bis zu 40 A, 690 V als auch sensible Datensignale, etwa über das Ethernet übertragen. Selbst hochpolige Kontakteinsätze mit 21 Kontakten stehen für die kleine Han-INOX® Variante zur Verfügung.

Die größere Version Han® 10B erlaubt neben der Verwendung von Standard-Kontakteinsätzen mit bis zu 42 Kontakten auch den Einsatz des Han-Modular®-Systems, das aktuell mehr als 50 unterschiedliche Module umfasst und nahezu alle Anforderungen im industriellen Umfeld abdeckt. Dadurch sind kombinierte Steckverbindungen aus Leistung, Daten, Signalen oder Druckluft in korrosiven Einsatzbereichen möglich.

Download:
Datenblatt

SCHURTER: Geräte-Einbausteckdosen Serie 6600-5

mit integrierten Lichtleitern für Statusanzeigen

Geräte-Einbausteckdosen mit LichtleiternSCHURTER wertet einen Klassiker auf: Die neuen IEC-Geräte-Einbausteckdosen der Serie 6600-5 sind mit passgenauen integrierten Lichtleitern erhältlich, welche frei konfigurierbar via LED zur Statusanzeige angesteuert werden können. Eine intelligente, platz- und kostensparende Lösung für die Bedürfnisse der Data Center-, IT- und Telecom-Branche.

Der Hunger nach Daten ist ungebremst. Im selben Maß schießen Data Center aus dem Boden. Von Bedeutung ist hierbei aber nicht allein die schiere Menge an Daten, die verarbeitet und gespeichert werden können, sondern ebenso deren Verfügbarkeit. Und genau diese erfordert zwingend eine intelligente, zuverlässige Stromversorgung. SCHURTER bietet hierbei Hand in Form von Gerätesteckdosen, welche ein Plus an Intelligenz in die Verteilerleisten bringen.

Frei konfigurierbar - Dank bis zu zwei Lichtleitern im Gehäuse der Gerätesteckdose, welche passgenau über LEDs auf der Leiterplatte angebracht sind, erhält der verantwortliche Techniker exakt jene Informationen, die er sich wünscht. Die Ansteuerung der LEDs ist vollkommen frei konfigurierbar. Jeder Zustand ist klar und eindeutig darstellbar. Beispiele: gesteckt, ungesteckt, normale Last, kritische Last u.a.m..

Optional ist die auf 10 A ausgelegte SCHURTER 6600-5 aber auch mit nur einem oder gänzlich ohne Lichtleiter erhältlich. Eine 16 A-Version mit bis zu 4 Lichtleitern folgt demnächst.

Auszugsicherung - Die hohe Packungsdichte an Servern in modernen Data Centern verlangt nach einer ebensolchen auf den Steckerleisten. Um dabei aber nicht ungewollt ein falsches Kabel auszuziehen, bieten die neuen Gerätedosen eine Auszugsicherung. Je nach Anordnung der Dosen in der Leiste - horizontal oder vertikal - bieten sich hier das SCHURTER V-Lock- oder Systeme mit seitlicher Verriegelung an. Beides ist standardmäßig im 6600-5 vorhanden.

Überaus praktisch zeigt sich die schnelle Einbauart: Die Schnappmontage ist aktuell für Plattendicken von 1,7 oder 2 mm ausgelegt. Weitere Versionen für 1,5 und 1 mm folgen in Kürze.

Technische Daten:

  • Nenndaten IEC 10 A / 250 V AC; 50 Hz
  • Nenndaten UL/CSA 15 A / 250 V AC; 60 Hz
  • Mit einem, zwei oder ohne integrierte Lichtleiter für Statusanzeigen
  • Kompatibel für V-Lock Auszugssicherung oder andere Systeme mit seitlicher Verriegelung
  • Zulässige Betriebstemperatur -25 °C bis +70 °C
  • Für Schnappmontage und mit Leiterplattenanschlüssen

Download:
Datenblatt

SCHURTER: Serie CPS - kapazitive Touch-Sensor-Technologie

SCHURTER Serie CPS Metall Taster und SchalterSCHURTER bringt eine neue Serie von Tastern und Schaltern mit kapazitiver Sensor-Technologie auf den Markt. Mit dieser neuen Produktfamilie verfolgt SCHURTER den neuesten Technologietrend für Taster und führt neue innovative Funktionen ein. Mit dem eleganten und modernen Aussehen sind diese neuen Produkte die perfekte Wahl, wenn es um ein hochwertiges und ästhetisches Erscheinungsbild geht. Neben vorkonfigurierten Standardvarianten gibt es eine breite Auswahl an Gehäuse- und Funktionsoptionen zur Auswahl, mit denen der Taster oder Schalter an die individuellen Anforderungen und Wünsche der Kunden angepasst werden kann.

Die Produkte der neuen CPS-Familie von SCHURTER sind in den Durchmessern 16 mm, 19 mm und 22 mm erhältlich. Das Gehäuse dieser neuen Serie ist aus hochwertigem Edelstahl. Bei den CPS-Produkten kommt die kapazitive Sensortechnologie zum Einsatz. Hierbei bewirkt schon die drucklose Berührung der Betätigerfläche des Schalters mit dem Finger eine Änderung des elektrischen Feldes, welche in der Folge einen Schaltvorgang auslöst. Dabei kommt die kapazitive Touch-Sensor-Technologie ohne bewegliche Teile aus. Dies macht den CPS zu einem langlebigen Produkt mit einer unbegrenzten Anzahl von Betätigungen. Wie man es von SCHURTER Produkten gewohnt ist, kommt die neue CPS-Serie in einem hochwertigen und eleganten Erscheinungsbild daher. Darüber hinaus ist der CPS mit einer sogenannten Fingerführung erhältlich, die dem Anwender ein ausgesprochen angenehmes Gefühl bei der Betätigung dieses Schalters gibt.

Bei den Beleuchtungsoptionen kann der Kunde zwischen zwei Ausführungen wählen, der Ring- und Flächenbeleuchtung. Für jede dieser beiden Beleuchtungsoptionen kann der Kunde aus einer Vielzahl weiterer Beleuchtungsvarianten wählen. Die Beleuchtung des CPS kann ein-, zwei- oder mehrfarbig gewählt werden. Neben den Grundfarben Rot, Grün und Blau sind auch additive Farben wie Cyan, Magenta, Gelb und Weiss möglich. Ein weiteres Plus ist bei der flächenbeleuchteten Variante die kratzfeste und biokompatible Keramikoberfläche des Betätigers.

Neben einer Reihe von vordefinierten Standardvarianten kann der CPS durch die Auswahl diverser Optionen mittels des im Datenblatt beschriebenen Konfigurationscodes einfach an die vielfältigsten Kundenanforderungen angepasst werden. Auch kundenspezifische Anpassungen, die im Datenblatt nicht aufgeführt sind, können ebenfalls angefragt werden. Mit dieser Möglichkeit ist der CPS für die unterschiedlichsten Anwendungen in verschiedenen Branchen geeignet.

Technische Daten:

  • Schaltfunktion: Taster oder Schalter
  • Versorgungsspannung: 5 bis 28 V DC (variable Eingangsspannung)
  • Schaltspannung: max. 42 / 60 V AC / V DC
  • Schaltstrom: max. 100 mA
  • Schaltleistung: 1 W
  • Widerstand (offen): > 10 MΩ
  • Widerstand (geschlossen): < 20 Ω
  • Betätigungskraft: keine
  • IK-Schutzklasse: IK09
  • IP-Schutz: IP 67
  • Betriebstemperatur: -20 °C bis +60 °C

Anwendungsbereiche:

  • Für Innenanwendungen
  • Industrieanwendungen
  • Weisswaren
  • Küchengeräte
  • Lebensmittelindustrie
  • Laborausrüstung
  • Verkaufs- oder Fahrkartenautomaten
  • Fahrstuhlsteuerungen
  • Medizinische Ausrüstungen

Download:
Datenblatt

RAFI: Zwei in Eins - RAFIX 22 QR Doppeldrucktaster

RAFI RAFIX 22 QR DoppeldrucktasterDurch die Aufteilung von aktivierender und deaktivierender Schaltfunktion auf zwei nebeneinanderliegende Taster verbessern die Doppeldrucktaster der Befehlsgeräte-Serie RAFIX 22 QR die intuitive Bedienung und Sicherheit. Die mit roter und grüner Blende ausgestatteten Bedienelemente für den verdrehgeschützten Einbau in Auslässe von 22,3 mm Durchmesser sind wahlweise mit ovalem oder rechteckigem Bund sowie einem eingelassenen Leuchtfeld lieferbar.

Mittels der am Sockel aufrastbaren Kupplung lassen sich die Module mit zwei Schaltelementen und einer Beleuchtung oder drei Schaltungen kompakt bestücken, was zahlreiche anwendungsspezifische Kontaktierungen ermöglicht. Dabei werden die mit Gold- und Silberkontakten erhältlichen Schalt- und Beleuchtungselemente einfach auf die Kupplung aufgerastet. Zur unkomplizierten, schnellen und übersichtlichen Montage tragen weiter die einheitliche Einbautiefe von 56,4 mm und die rückseitige Verdrahtung auch ohne Aderendhülsen bei. Als Anschlusstechniken stehen Schraub-, Steckanschlüsse oder Federzugklemmen zur Wahl. Die Doppeldruckschalter der RAFIX 22 QR-Baureihe sind für einen Temperaturbereich von -25 °C bis +70 °C ausgelegt, in der Schutzart IP 65 ausgeführt und u.a. auch für den maritimen Einsatz zertifiziert.

Download:
Datenblatt

RAFI: RACON 12 V schaltsicherer Kurzhubtaster

Mit Vertikaladapter für PC-Einschubkarten

RAFI Kurzhubtaster RACON 12 VDie Kurzhubadapter des Typs RACON 12 V von RAFI basieren auf der bewährten Tasterbaureihe RACON 12, verfügen jedoch über einen Vertikaladapter zur senkrechten Applikation auf PC-Einschubkarten und anderen Leiterplatten, wie sie u.a. in der Mess- und Regeltechnik verwendet werden. Ein Abstützwinkel am Tastergehäuse nimmt die Betätigungskräfte auf und sorgt für eine Entlastung der gelöteten Anschlüsse. Für diese Befestigung ist der Taster mit zwei seitlichen, waagerechten Anschlüssen versehen.

Wie alle Kurzhubtaster der RACON-Baureihe von RAFI zeichnen sich die RACON 12 V-Varianten durch Goldkontakte aus, die hohe Schaltsicherheit und eine Lebensdauer von mindestens einer Million Schaltspielen gewährleisten. Trotz ihrer geringen Gehäuseabmessungen von nur 14,5 mm x 13,6 mm weisen die RACON-Taster eine prägnante Taktilität mit deutlich hör- und fühlbarem Tastenklick auf, mit dem die Betätigung quittiert wird. RACON 12 V-Kurzhubtaster sind für eine Betätigungskraft von 3,6 N, maximale Schaltleistung von 1 W und Arbeitstemperaturen von -40 °C bis +80 °C ausgelegt. Ihre Umweltbeständigkeit entspricht DIN EN 60068-2-14, -30, -33 und -78.

Download:
Datenblatt

EVG: Alles für die industrielle Klimatisierung

Neuer Komponenten-Katalog von EVG

Neuer Komponenten-Katalog von EVGDer neue Katalog
"Axiallüfter, Klimatisierung und Schaltschrankkomponenten" ist ab sofort erhältlich und kann als Online-Version oder als kostenfreie Printversion angefordert werden. Auf 560 Seiten wird ein umfassendes Sortiment für den Bereich der industriellen Klimatisierung und Schaltschrankausrüstung gezeigt.

Zu den insgesamt 3.000 Artiklen, die im Katalog kompakt und übersichtlich vorgestellt werden, zählen u.a. AC- und DC-Axiallüfter, Filterlüfter, Wärmetauscher und Kühlgeräte sowie Heizer und Regelgeräte in unterschiedlichsten Ausführungen. Das Produktspektrum im Segment der Schaltschrankkomponenten erstreckt sich von Schaltschrank-, Maschinen- und Arbeitsplatzleuchten über Netzfilter, Schirmungs-/Erdungskomponenten sowie Schaltschrank-Steckdosen bis hin zu Druckausgleichselementen. Kabeldurchführungen, Verschraubungen, Trennschalter und Hutschienenmodule komplettieren das Portfolio.

Als Distributionspartner marktführender Hersteller verfügen wir über einen hohen Lagerbestand und können die meisten Produkte sofort liefern. Das Sortiment steht auch im Webshop zur Verfügung.

Zudem reicht das Leistungsangebot weit über die Produktbereitstellung hinaus: Mit 150 qualifizierten Mitarbeitern führen wir auch umfangreiche kundenspezifische Konfektionierungen, Modifizierungen und Umspritzungen mit eigenen Spritzgießanlagen durch. So können beispielsweise die gewünschten Axiallüfter auch als einbaufertige Einheiten mit montiertem Schutzgitter, individuell bevorzugten Steckern und Montagewinkeln geliefert werden.

Zu den Onlinekatalogen:
Axiallüfter, Klimatisierung / Schaltschrankkomponenten

Download:
Gesamtkatalog-PDF (28 MB)

HARTING: Han® 3A-Steckverbinder bis zu 25 Prozent größere Kabelquerschnitte möglich

HARTING Stecker HAN 3AIn Steckverbinder der Baugröße Han® 3A können nun durchgängig große Kabeldurchmesser realisiert werden. Ab sofort können im Gegensatz zu den bisher bestehenden M20-Verschraubungen nun bis zu 25 Prozent größere Kabeldurchmesser genutzt werden. Dadurch ist sichergestellt, dass der Kunde alle Kontakteinsätze mit höheren Bemessungsströmen und Leitungsquerschnitten, wie beispielsweise der Han® Q-Serie, verwenden kann.

Die neuen Gehäusebauteile zeichnen sich durch eine insgesamt schlanke Außengeometrie aus, die im Bereich der Kabelaufnahme ausläuft. Selbstverständlich sind die Gehäuse mit allen existierenden Kontakteinsätzen der Serie kompatibel und erfüllen ebenso die Anforderungen an die Schutzarten IP 65 / IP 67.

Für die Kunststoff-Variante ist das Tüllengehäuse mit vergrößertem M25-Anschlussgewinde verfügbar. Damit sind typischerweise Anbauvarianten z.B. am Schaltschrank möglich.

Im Bereich metallische Gehäuse sind neben existierenden Tüllengehäusen auch Kupplungsgehäuse in M25 verfügbar. Somit können, analog zu den Kunststoffgehäusen, neben Anbauvarianten auch fliegende Verbindungen z.B. für Nachrüstungen realisiert werden. Weitere Varianten z.B. EMV - elektrisch leitfähig, M - für erhöhte Korrosionsanforderungen sind ebenfalls lieferbar.

Mit den HARTING M25-Kabelverschraubungen aus Metall oder Kunststoff können immer die passenden Verschraubungen für die Kundenapplikationen bei HARTING ausgewählt werden. Diese decken einen Klemmbereich für Kabel von 9 bis 18 mm ab.

Download:
Datenblatt

RAFI: Schalten im Handumdrehen - Wahlschalter Serie RAFIX 22 QR

RAFI RAFIX 22 QR WahlschalterDie umfassende Befehlsgeräte-Serie RAFIX 22 QR von RAFI bietet eine große Auswahl an Wahlschaltern zur sicheren und präzisen Eingabe verschiedener Schaltzustände. Die Wahlschalter sind in vielfältigen Varianten mit unterschiedlichen Drehwinkeln, Drehwinkelformen, mit tastender und rastender Kontaktfunktion sowie mit kombinierten Kontaktfunktionen erhältlich. Zudem stehen die Wahlschalter in unbeleuchteten und beleuchteten Versionen mit transluzenter Drehgriffmarkierung zur Verfügung.

Je nach Ausführung können die in kurzer und langer Form verfügbaren Drehgriffe mit Drehwinkeln von 40°, 60° oder 90° bis zu drei definierte Schaltstellungen einnehmen. Die Wahlschalter sind mit quadratischen oder runden Bundformen lieferbar, zur kundenspezifischen Funktionskennzeichnung stehen Frontringe in unterschiedlichen Farben - optional auch in metallisierter Ausführung - zur Auswahl. Wie alle Betätigungselemente dieser Baureihe zeichnen sich diese Betätiger, die für Einbauöffnungen von 22,3 mm Durchmesser konzipiert sind, durch ihre besonders schnelle und unkomplizierte Montage aus. Auf der am Sockel aufgerasteten Kupplung lassen sich bis zu drei Schaltelemente unterbringen. RAFI bietet die Schaltelemente mit Gold- oder Silberkontakten sowie mit allen Anschlusstechniken für die Verdrahtunga an. Durch die rückseitige Kontaktierung entfällt das umständliche Abknicken der Drähte zur seitlichen Adereinführung. Außerdem verringern sich der Material- und Montageaufwand, weil zur Verdrahtung keine Aderendhülsen benötigt werden.

Download:
Onlinekatalog

BINDER: M16 IP 67 Flanschsteckverbinder mit Viereckflansch

Vor allem bei hohen Wandstärken ideal

BINDER M16 IP 67 FlanschsteckverbinderMit dem M16 Flanschsteckverbinder mit Viereckflansch erweitert BINDER ab sofort sein Produktportfolio im Bereich Miniatur. Im industriellen Umfeld haben Miniatursteckverbinder besonders für die Mess-, Regel- und Medizintechnik eine große Bedeutung. M16 Stecker zeichnen sich durch vielseitige Bauformen und Anschlussmöglichkeiten aus; so steht der neue Flanschstecker mit gelötetem, gecrimptem oder Litzenanschluss zur Verfügung. Gerade bei hohen Wandstärken bietet er vielseitige Anwendungsmöglichkeiten. Die Kompatibilität mit allen M16-Kabelteilen wird gewährleistet.

Besonderheiten:

  • Erweiterte Anwendungsmöglichkeiten, vor allem bei hohen Wandstärken
  • Mit allen M16-Kabelteilen kompatibel

Download:
Datenblatt

JACOB: Die neue Kabelverschraubung WADI ist da!

JACOB WADI KabelverschraubungenWADI one Kabelverschraubung

  • sichere und kabelschonende Abdichtung
  • hohe Zugentlastung
  • großer Dicht- und Klemmbereich
  • Dichteinsatz kann schnell auf den vorhandenen Kabeldurchmesser angepasst werden
  • lageunabhängiger, konischer Verdrehschutz
  • Werkstoff des Dichteinsatzes erfüllt UL 94 HB
  • gute UV-, Ozon- und Witterungsbeständigkeit

WADI rail Kabelverschraubung

  • Werkstoff des Dichteinsatzes erfüllt höchste Ansprüche an das Brandverhalten UL 94 V-0 und EN 45545-2 HL3
  • sichere und kabelschonende Abdichtung
  • hohe Zugentlastung
  • großer Dicht- und Klemmbereich
  • Dichteinsatz kann schnell auf den vorhandenen Kabeldurchmesser angepasst werden
  • lageunabhängiger, konischer Verdrehschutz
  • halogenfrei
  • gute UV-, Ozon- und Witterungsbeständigkeit

Download:
Datenblatt

MPE-Garry: Leistungsstarke Power-Steckverbinder

mit Strömen bis zu 25 A pro Kontakt

MPE-Garry Power-SteckverbinderMit seinen neuen Serien 724 / 725 präsentiert MPE-Garry sehr leistungsstarke Power-Steckverbinder für Ströme von bis zu 25 A pro Kontakt, und das bei einem äußerst geringen Platzbedarf auf der Platine.

Neben reinen Power-Steckern stehen diese Serien auch als Mischleisten, zur Übertragung von Hochstrom und Signal, zur Verfügung. Das Rastermaß der Powerkontakte beträgt 5 mm, das der Signalkontakte 2 mm. Angeboten wird eine Vielzahl verschiedener Polzahlen und Kombinationsmöglichkeiten von 2 bis 8 Powerkontakten sowie 16 bis 80 Signalkontakten. Eine besondere Geometrie der Isolierkörper sorgt für eine optimale Belüftung und somit für Kühlung des gesamten Steckverbindersystems. Zur Verfügung stehen Einlötversionen für horizontale oder vertikale Board-to-Board Verbindungen.

Die Steckverbinder der Serie 724 / 725 kombinieren in idealer Weise Hochstromübertragung, sichere Signalübertragung und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

HARTING: Han-Modular® Twin Winkelgehäuse ideal für Motoranschluss

HARTING Han Modular® Twin WinkelgehäuseHan-Modular® Twin ist eine Steckverbinder-Lösung, bei der zwei Module der Han-Modular®-Baureihe besonders platzsparend und flexibel kombiniert werden können. Mit dem neuen Winkelgehäuse kann das System jetzt auf einfache Weise als Motorsteckverbinder genutzt werden.

Das Gehäuse wird anstelle des Klemmkastens auf dem Motor angebracht, sodass der Han-Modular® Twin im 90° Winkel zum Motor angeordnet ist. Insbesondere bei größeren Motoren bis 70 A lässt sich so ein sehr platzsparender und leicht zu handhabender Leistungssteckverbinder realisieren. Weiterhin kann Han-Modular® Twin als doppelte Schnittstelle genutzt werden, z.B. durch Kombination eines Moduls für 4 x 40 A und eines zweiten Moduls für 25 Signal- oder Datenkontakte.

So entsteht eine ganz neue Steckverbindung für Servomotoren, die zwei Rund- zu einem Rechtecksteckverbinder vereint. Bei einem defekten Antrieb wird so ein sehr schneller Motorwechsel möglich - was die Stillstandzeíten in der Produktion erheblich redizieren kann.

Optisch erscheint der Han-Modular® Twin mit seinen Maßen 39 x 44 mm wie ein IP 65-Industriesteckverbinder im Kleinformat. Das Tüllengehäuse ist zweigeteilt. Es besteht aus einem oberen Teil mit dem Kabeleingang, sowie einem darunter verwendeten Trägergehäuse. Dieses Design ermöglicht zum einen eine einfache Montage der Einsätze in das Tüllengehäuse, und zum anderen einen schnellen und sicheren Anschluss der Kabelseite. Auch Kabel-zu-Kabel-Vverbindungen lassen sich leicht ohne zusätzliche Kupplungsgehäuse oder andere Sonderteile realisieren.

Download:
Datenblatt

EVG: Maßgefertigte Y-Verteiler nach kundenindividuellen Bedürfnissen

Beispiele für Y-Verteiler EVG KabelkonfektionierungEVG fertigt hochwertig verarbeitete Y-Verteiler nach kundenindividuellen Bedürfnissen in kleinen, mittleren und hohen Stückzahlen. Mit diesen Komponenten, die EVG in hoher Variantenvielfalt ausführt, lassen sich Signale bündeln sowie schnell und unkompliziert verteilen. Auf Basis seines großen Lagerbestandes und breiten Sortiments an Steckverbindern und Kabeln produziert der Distributor maßgefertigte Anschlusslösungen u.a. für Hersteller von Industrieelektronik, Medizin- oder Automatisierungstechnik.

Je nach Anforderung konfiguriert EVG die Y-Verteiler mit individuellen Belegungen und Kabeln in jeder Länge. Die Platinen mit den anwendungsspezifischen Verbindungen werden in firmeneigenen Spritzgießanlagen umspritzt. Auf Wunsch können für die Y-Verteiler auch spezielle, vom Kunden beigestellte Kabel verarbeitet werden. Eine permanente Kennzeichnung oder Beschriftung der Kabel zählt ebenfalls zum Leistungsumfang. Die für den Y-Verteiler ausgewählten Steckverbinder können konfektioniert oder auch zur Optimierung von Form, Haptik und Zugentlastung von EVG umspritzt werden. Durch den eigenen Werkzeugbau kann das Unternehmen sowohl bei den Steckern als auch bei den Y-Verteilern spezielle, vom Standard abweichende Formen realisieren. Auf Anfrage bietet EVG Kunden und Interessenten eine umfassende Beratung vor Ort.

Download:
Datenblatt

HARTING: M12 Power jetzt in allen Varianten erhältlich

HARTING M12 Power L-kodiertDer neue M12 Power in L-Kodierung ist ab sofort in allen Varianten ab Lager erhältlich. Das Portfolio ist für Kunden geeignet, die ihre eigene Industrie 4.0-Lösungen umsetzten wollen.

Nachdem die ersten Prototypen des neuen M12 für die sichere Powerversorgung von Industry-Devices bereits auf der vergangenen SPS zu sehen waren, geht HARTING jetzt mit dem vollständigen Portfolio an den Start. Der neue M12 Power präsentiert sich ganz im Sinne der industriellen Anforderungen von morgen. Starke 0,75 kW Leistung bei gleichzeitig geringen Abmessungen machen ihn zum neuen Standardgeräteanschluss für Poweranwendungen unter beengten Platzverhältnissen.

Im Zuge der Ablösung von 7/8“-Lösungen bietet der M12 Power L-kodiert mit der neuen Power-Steckverbinder Norm IEC 61076-2-111 eine Vereinheitlichung von Gehäuseanschlüssen. So schafft er im Segment der Powersteckverbinder einen großen Schritt in Richtung Miniaturisierung.

Mit platzsparendem Gehäuse und zukunftsweisender Performance ist der M12 L-kodiert die ideale Powerversorgung für anspruchsvolle Anwendungsumgebungen. Gleichzeitig bietet das Metallgehäuse in Kombination mit der 360° Schirmung einen guten EMV-Schutz. Über die 4 Powerkontakte und einen FE-Leiter kann Power an Feldverteilerboxen, Netzgeräte oder auch kleine Servomotoren übertragen werden. Devices und die dazugehörigen Steuerungen können so über einen M12-Anschluss mit ausreichend Power versorgt werden. Das ist gelebte Miniaturisierung.

Download:
Datenblatt

HARTING: Han-Power® T-Verteiler

Schnelle Netzerweiterung mit 3x Push-Pull Power

HARTING Han-Power® T-VerteilerHARTING hat die Reihe Han-Power® T um einen Verteiler für die Leistungsversorgung im Spannungsbereich bis 48 V erweitert. Mit dem Han-Power® T, mit 3 HARTING Push-Pull Power-Anschlüssen lassen sich z.B. Aktoren und Sensoren an die Peripherie von industriellen Fertigungen schnell und stecksicher anbinden.

Beim jüngsten Modell der Serie Han-Power® T steht jeweils ein Push-Pull-Anschluss für den Leistungseingang, den Leistungsausgang und die Anbindung des Verbrauchers zur Verfügung. Ausgelegt ist das System auf einen Bemessungsstrom von 12 A und eine Bemessungsspannung von 48 V. Das Leistungsspektrum der gesamten Serie reicht damit von 12 A bis 40 A, die Bemessungsspannungen liegen zwischen 48 V und 690 V.

Han-Power® T-Produkte sind besonders stecksicher: In der Push-Pull Power-Ausführung verhindert eine in den Isolierkörper eingelassene Polarisation unkorrektes Stecken. Sie wirkt als Sperre, wenn Stift- und Buchsenkontakte mit falscher Ausrichtung ineinander gesteckt werden. Der korrekte Anschluss wird dem Benutzer durch ein akustisches "Click" vermittelt. Die Verbindung ist vibrationssicher und kann nicht unbeabsichtigt gelöst werden, denn vor jedem Öffnen muss zuerst das Gehäuse, inklusive der darin integrierten Verriegelungsmechanik, zurückgezogen werden (Push-Pull-Technologie).

Die Vorteile der Serie Han-Power® T liegen auf der Hand: Han-Power® T-Steckverbinder lassen sich schnell und unkompliziert stecken und ziehen. Auch Nicht-Elektrofachkräfte können mit dieser Technologie die nötigen Versorgungsstrukturen für Maschinen-Module und ganze Produktionslinien aufbauen. Dank Plug & Play-Montage auf Basis der HARTING Push-Pull Power-Technologie verkürzen die Zeit für die Inbetriebnahme erheblich.

Download:
Datenblatt

SCHURTER: CEE-Stecker Filter 1- und 3-Phasen Anwendungen

SCHURTER CEE-SteckerMit einer langjährigen Erfahrung im Bereich Gerätestecker und EMV erweitert SCHURTER das Segment der Gerätestecker-Filter mit der Einführung der FMAB und FMAD CEE-Steckerfilter. Diese ersten Filter mit CEE-Stecker sind geeignet für 1- und 3-Phasen Anwendungen in der Industrie oder für Stromverteilsysteme. Der integrierte Filter optimiert die Dämpfung von leitungsgeführten Störungen, indem die Kabelverbindung zwischen Stecker und Filter wegfällt.

Die CEE-Stecker entsprechen der Norm IEC 60309 und werden auf der ganzen Welt für Anwendungen in der Industrie oder für die Stromverteilung benutzt. Die 1- und 3-Phasen-Stecker werden für Geräte oder Anlagen mit abnehmbarem Netzkabel verwendet. Die heutige Leistungselektronik in Maschinen benötigt oft einen Filter, um den internationalen EMV-Anforderungen gerecht zu werden. Für eine optimale Performance besitzen die Filter ein Metallgehäuse, welches direkt auf das Maschinen-Chassis geschraubt wird. Diese Filter werden normalerweise mit einem Kabel mit dem CEE-Stecker verbunden. Diese Kabel können unterschiedliche Anforderungen und Längen aufweisen. Eine vorhandene Störquelle erzeugt elektromagnetische Felder, welche auf dieses Kabel einstrahlen kann und somit den Filter umgeht! Die neuen CEE-Stecker mit integrierten Filtern lösen dieses Problem durch das Ersetzen des Kabels mit einer direkten Verbindung zwischen Stecker und Filter. Zusätzlich ist alles geschirmt mit einem Metallmantel, der direkt auf das Maschinengehäuse geschraubt wird. Das vollständig integrierte Bauteil kann sowohl von vorne oder von hinten montiert werden.

Die neue FMAB CEE-Serie ist für 41-Phasen und die FMAD CEE-Serie für 3-Phasen AC-Anwendungen mit Nennströmen von 16 bis 32 A geeignet. Die Filter besitzen ein geschlossenes Metallgehäuse mit einem Flansch für front- oder rückseitige Montage. Sie sind entwickelt und geprüft nach den Normen IEC 60939, UL 1283 und CSA 22.2 no. 8. Der Spannungsbereich beträgt 250 V AC (IEC, UL, CSA), 110 / 125 V AC (UL, CSA) für 1-Phasen-Filter und 240 / 415 V AC (IEC, UL, CSA), 277 / 480 V AC (UL, CSA) für die 3-Phasen-Filter. Die neuen Filter haben einen großen Temperaturbereich von -40 °C bis +85 °C. Schraubklemmen sind für den einfachen Anschluss im Geräte vorgesehen.

Technische Daten FMAB CEE (1-Phasen):

  • Nennspannung: 110 / 125 V AC (UL, CSA), 250 V AC (ENEC, UL, CSA)
  • Nennströme: 16, 30 A (UL, CSA) / 16, 32 A (ENEC, UL, CSA) @ 40 °C
  • Ableitstrom: max. 0,5 / 1,0 mA
  • Betriebstemperatur: -40 °C bis +85 °C

Technische Daten FMAD CEE (3-Phasen):

  • Nennspannung: 277 / 480 V AC (UL, CSA), 240 / 415 V AC (ENEC, UL, CSA)
  • Nennströme: 16, 30 A (UL, CSA) / 16, 32 A (ENEC, UL, CSA) @ 40 °C
  • Ableitstrom: max. 10 mA
  • Betriebstemperatur: -40 °C bis +85 °C

Download:
Datenblatt
 

RAFI: RK 90 II - Tastenkappensystem mit Einzelabdichtung

Tastenkappensystem RK 90 IIDas Tastenkappensystem RK 90 II wurde von RAFI speziell entwickelt, um für Tasterfelder mit den Kurzhubtastern der Serie RACON 12 die frontseitige Schutzart IP 65 sicherzustellen. Durch die Einzelabdichtung jedes Tasters wird ein Eindringen von Feuchtigkeit, Staub oder Dreck durch die Frontplatte wirksam verhindert und die Leiterplattenelektronik zuverlässig geschützt.

Zunächst werden die Blenden auf die Dichtrahmen aufgerastet, die anschließend auf die RACON 12-Taster gesetzt. Die 3 mm dicke Frontplatte drückt die Dichteinheiten fest gegen die Leiterplatte. Für innenbeleuchtete Tastaturen bietet RAFI auch Dichtrahmenvarianten mit Lichtleitern, die das Licht von LEDs an die Frontplatte weiterleiten. Die Blenden des Tasterkappensystems RK 90 II lassen sich direkt per Laser beschriften. Auch helle Beschriftungen sind möglich. In diesem Fall werden zunächst weiße Tastenkappen in der gewünschten Farbe lackiert, die daraufhin mit dem Laser in der vorgesehenen Symbolform abgetragen wird. Die RACON 12-Kurzhubtaster von RAFI zeichnen sich durch ein dichtes Kontaktsystem mit Goldkontakten, höchste Schaltsicherheit und eine Lebensdauer von mindestens einer Million Schaltspielen aus. Die Taster haben Gehäuseabmessungen von 12 x 12 mm und stehen als THT-Versionen mit innen- oder außenliegenden Kontakten sowie als SMT-Versionen zur Verfügung. Sie sind für Schaltleistungen von max. 1 W und Arbeitstemperaturen von -40 °C bis +90 °C ausgelegt. Ihre Umweltbeständigkeit entspricht DIN EN 60068-2-14, -30, -33 und -78. Ein IMDS-Eintrag gewährleistet die Eignung der Taster für die Verwendung in der Automotive-Industrie.

Download:
Datenblatt
 

BINDER: M12 X-kodierte Flanschdosen mit gewinkelten Tauchlötkontakten

M12 X-kodierte FlanschdosenAuf dem Gebiet der Automatisierungstechnik in Datenübertragung und Spannungsversorgung bietet BINDER neue Erweiterungen des M12 X-kodierten Produktportfolios: mit gewinkelten Tauchlötkontakten ausgestattete Flansch- bzw. Einbaudosen, umspritzte Verbindungsleitungen sowie Adapter zur Verbindung von Kabelsteckern. Die nach DIN IEC 61076-2-109 zertifizierten Komponenten ermöglichen eine 4-paarige Datenübertragung bis 10 Gbit/s.

Besonderheiten:

  • Erweiterung des Produktportfolios M12-X
  • Datenübertragung 4-paarig bis 10 Gbit/s
  • Nach DIN IEC 61076-2-109
  • Flansch-/Einbaudosen mit gewinkelten Tauchlötkontakten
  • Umspritzte Verbindungsleitungen von Kabelstecker auf Kabeldose
  • Schaltschrankdurchführungen bzw. Adapter

Download:
Datenblatt
 

HARTING: Platzsparende M12-Wanddurchführung mit PushPull-Verriegelung

HARTING M12 WanddurchführungDie neuen platzsparenden M12 Slim Design PFT female Wanddurchführungen in D- und X-Kodierung erleichtern den Anschluss von Fast Ethernet und 10 GBit Ethernet bei beengten Platzverhältnissen und kompakten Geräten.

Der M12 PFT Slim Design ist kompatibel mit HARTING M12 PushPull-Steckverbindern, wie auch mit standardmäßigen M12 mit der bekannten Verschraubung. Durch diese Kompatibilität haben Anwender die Möglichkeit bereits bestehende Anschlüsse weiter zu verwenden, gleichzeitig aber auch auf neue M12-Steckverbinder mit PushPull-Verriegelung aufrüsten zu können, ohne erneut den Geräteanschluss wechseln zu müssen.

Die Wanddurchführung wird ausschließlich mit einem einfach im Feld zu konfektionierenden Crimpanschluss erhältlich sein, ist geschützt nach IP 65 / IP 67 und für raue Umgebungstemperaturen von -40 bis +85 °C geeignet. Das neue 360° Schirmkonzept sorgt für einen guten Schutz gegen EMV-Einflüsse und ermöglicht zeitgemäße Übertragungsraten bis 10 GBits in der X-kodierten Version.

Download:
Datenblatt
 

RAFI: Kurzhubtaster RACON

Extreme Schaltsicherheit auf engstem Raum

Kurzhubtaster RACONRACON Kurzhubtaster von RAFI zeichnen sich aufgrund ihrer Goldkontakte durch höchste Schaltsicherheit und eine lange Lebensdauer aus, die bis zu eine Million Schaltspiele gewährleistet. Der Sprungkontakt sorgt für eine prägnante Taktilität und quittiert die Betätigung mit einem deutlich fühlbaren Tastenklick. Die Betätigungskraft hängt von der Tasterausführung der Taster ab: So sind die Kurzhubtaster der Serie RACON 8 mit Gehäuseabmessungen von 8,4 x 8,4 mm für Betätigungskräfte von 3,3 bis 6,3 N erhältlich.

Die größeren Taster der Serie RACON 12 besitzen Abmessungen von 12 x 12 mm und stehen für Betätigungskräfte von 2,5 bis 9,7 N zur Verfügung. Beide Tastergrößen sind als THT-Versionen mit innen- oder außenliegenden Kontakten sowie als SMT-Versionen erhältlich und eignen sich damit für alle relevanten Lötverfahren: Wellenlötbad und Handlöten (THT-Versionen) sowie Reflow- und Dampfphasenlöten. Alle RACON-Taster sind für Schaltleistungen von max. 1 W und Arbeitstemperaturen von -40 bis +90 °C ausgelegt. Ihre Umweltbeständigkeit entspricht DIN EN 60068-2-14, -30, -33 und -78. Ein IMDS-Eintrag gewährleistet die Eignung der Taster für die Verwendung in der Automotive-Industrie. Für den Einsatz unter Folien empfiehlt RAFI die Kombination mit runden oder quadratischen Stößeln, die in zwölf Längen von 1,4 bis 7,6 mm angeboten werden. Spezielle Ausführungen, wie die beleuchtbaren RACON 12 i-Modelle oder die RACON 12 V-Taster mit Vertikaladapter zur Applikation auf PC-Einschubkarten komplettieren das Angebot.

Download:
Datenblatt
 

EVG BRANCHEN SIGNALE Juni 2016

Lesen Sie hier die erste Ausgabe unserer BRANCHEN SIGNALE

EVG BRANCHEN SIGNALE Juni 2016Bitte klicken Sie auf den Button oder den folgenden Link, um die aktuelle Ausgabe als PDF zu öffnen.

Download

Möchten Sie die nächste gedruckte Ausgabe erhalten? Kontaktieren Sie uns bitte hier.

HARTING: Han® PushPull Power L in robuster Metallausführung

Vereinfacht Anschluss von dezentralen Profinet Feldgeräten

Harting Han® PushPull Power LFür die Profinet-Verkabelung werden PushPull-Steckverbinder als durchgängiges Installationssystem zur Daten- und Powerübertragung in den Produktionsanlagen der Automobilindustrie eingesetzt. Zur Vereinfachung der Verdrahtung großer Leiterquerschnitte bietet HARTING den Han® PushPull Power L Steckverbinder in robuster Metallausführung ab sofort mit vergrößertem Bauraum an.

Zur Minimierung des Spannungsfalls werden auf langen Leitungen bei der Übertragung der 24 V-Versorgungsspannung immer öfter Leitungen mit einem Querschnitt von 2,5 mm² eingesetzt. Durch den vergrößerten Bauraum wird die Kabelkonfektion mit größeren Leiterquerschnitten vor Ort wesentlich vereinfacht; nicht zuletzt dank der komfortablen Push-In-Federkraftanschlusstechnik.

Für die staub- und spritzwassergeschützte Integration der Schnittstellen für die 24 V Versorgungsspannung in die Automatisierungskomponenten stehen in Metallausführung passende Wanddurchführungen, ebenfalls mit Push-In-Federkraftanschluss, aber auch Anbaugehäuse und Leiterplattenadapter zur Verfügung.

Alle Komponenten erfüllen die Anforderungen der Profinet Verkabelungsrichtlinie, sodass die uneingeschränkte Steckkompatibilität mit allen  Automatisierungsgeräten und -komponenten sichergestellt ist. Zulässige Kabeldurchmesser bei der Verkabelung sind 9-13 mm. Als Zubehör sind für besonders kleine Kabel mit Durchmesser 4-6,5 mm optionale Dichteinsätze erhältlich. Das Steckverbindersystem erfüllt die Schutzklassen IP 65 und IP 67. Alle Komponenten sind mit einer entsprechenden optischen Polarisierung versehen, um während des Steckvorgangs schnell und intuitiv die richtige Steckposition zu erfassen.

Download:
Datenblatt
 

BINDER: Neue M12 A-kodierte, umspritzte Power-Steckverbinder

Für Anwendungen mit hoher Leistung

BINDER neue M12-Steckverbinder A-kodiertDer neue umspritzte M12-Steckverbinder ist eine Produktergänzung im BINDER-Portfolio für Leistungssteckverbinder im Bereich Automatisierungstechnik für Sensorik und Aktorik. Mit dem A-kodierten Leistungsstecker und seiner Stromtragfähigkeit von 8 A ist es möglich, Anwendungen mit hoher Leistung problemlos abzudecken. Dies gilt bei einem maximalen Anschlussquerschnitt von 1,5 mm².

Besonderheiten:

  • Für Anwendungen mit hoher Leistung
  • Bemessungsstrom 8 A
  • Bemessungsspannung 250 V
  • Anschlussquerschnitt 1,5 mm²
  • Standard-Kabellänge 2 m / 5 m

Download:
Datenblatt 

SCHURTER: Neue IEC-Gerätesteckverbindungen mit Schutzgrad IP 67 / IP 69K

IEC-Gerätesteckverbindung IP 67 + IP 69KSCHURTER präsentiert die neue wasserdichte IEC-Gerätesteckverbindung, bestehend aus dem Gerätestecker Typ 4761 und der anschliessbaren Gerätesteckdose Typ 4762. Mit dem hohen Schutzgrad von IP 67 bzw. IP 69K eignet sich diese Steckverbindung perfekt zur Stromzuführung bei Geräten welche in rauer Umgebung wie Industrie, Marine, Labors oder Aussenanwendungen eingesetzt werden.

Das Push-/Pull-Stecksystem ermöglicht eine einfache Bedienung und zugleich auch eine Auszugssicherung der Anschlussleitung. Die blaue Form- und Farbgebung des Betätigers suggerieren die Auszugsrichtung und bieten eine gute Haptik. Die Bauform ist den internationalen Normen von IEC und UL/CSA 60320 angelehnt, zeichnet sich aber durch eine spezielle Anordnung der Kontakte aus, damit herkömmliche Netzkabel nicht eingesteckt werden können. Dadurch können sowohl der IP-Schutz als auch die Auszugsicherung sicher gestellt werden. Die Steckverbindung kann temporär in Wasser untergetaucht werden und kann mit Hochdruckreinigern und Heisswasser gereinigt werden. Beide Komponenten sind sehr leicht zu kontaktieren. Der Gerätestecker 4761 ist mit Löt- oder Steckanschlüssen erhältlich. Die Gerätesteckdose ist mit herkömmlichen Schraubklemmen bestückt, wie sie von anschliessbaren Steckern allgemein bekannt sind. Somit sind keine speziellen Werkzeuge zur Konfektionierung nötig.

Die Steckerkombinationen sind in schwarz und weiss erhältlich. Diese sind als komplette Sets, bestehend aus Gerätestecker und Gerätesteckdose, lieferbar, was die Bestellabläufe und Kundenlogistik vereinfacht. Stecker und Dose sind aber auch als Einzelkomponenten erhältlich, wenn Bedarf an unterschiedlichen Mengen besteht. Zudem sind für beide Steckerteile Abdeckungen als Zubehör bestellbar, womit die Stecker sowohl gesteckt wie auch ungesteckt wasserdicht sind . Mit diesen Schutzabdeckungen können die Stecker auch in ungestecktem Zustand vor Verschmutzungen bis Schutzgrad IP 67, bzw. IP 69K geschützt werden.

Für die wasserdichte Steckverbindung sind Zulassungen von VDE und UL/CSA vorhanden. Der Nennstrom beträgt nach IEC 10 A @ 250 V AC, nach UL/CSA 15 A @ 250 V AC. Die maximale Betriebstemperatur ist +120 °C. Der Gerätestecker ist mit Steckanschlüssen 4,8 x 0,8 mm, 6,3 x 0,8 mm oder mit Lötanschlüssen erhältlich. Die Gerätesteckdose ist mit Kabel von 6 bis 10 mm konfektionierbar. Die maximalen Leiterquerschnitte betragen nach IEC 1,0 mm², nach UL/CSA 14 AWG 2,08 mm².

Die Zulassung dieser Steckverbindung nach IEC/UL 60320 erleichtert dem Gerätehersteller die Zulassung seines Gerätes, da viele Gerätenormen bezüglich der Stromversorgung auf diese Komponentennorm verweist. Typische Anwendungsgebiete für die Typen 4761 und 4762 sind deshalb Geräte in rauer Industrieumgebung, Laborgeräte, Messgeräte im Marinebereich oder Licht- und Akustikanlagen im Aussenbereich.

Technische Daten:

  • Standards: IEC 60320-1, UL 60320-1, CSA C22.2 no. 60320-1
  • Zulassungen: ENEC, UL, CSA
  • Nenndaten IEC: 10 A / 250 V AC, 50/60 Hz
  • Nenndaten UL/CSA: 15 A / 250 V AC, 60 Hz
  • Max. Betriebstemperatur: +120 °C
  • Leiterquerschnitte Gerätesteckdose: 0,75-1,0 mm², 18 AWG-14 AWG (0,82-2,08 mm²)
  • IP-Schutzgrad: IP 67 und IP 69K

Download / Link:
Datenblatt / Video

FIBOX: Schaltschränke im Außendienst

Polycarbonat statt altem Eisen

Schaltschränke Polycarbonat statt altem EisenWer langlebige Gehäuselösungen für Elektroinstallationen im Außenbereich sucht, ist mit Kunststoffschaltschränken bestens aufgehoben. Die größte im Markt verfügbare Vielfalt an Schaltschränken aus robustem, witterungsfestem Polycarbonat bietet FIBOX. Das Angebot ist auch preislich als echte Alternative zu Standardschränken aus Stahlblech gestaltet. Kunden profitieren von zahlreichen Vorteilen, deren deutlichster ist, dass die gesamte Korrosionsproblematik entfällt. Schutzbehandlungen sind nicht nötig, es gibt keine Gefahr durch Kratzer, keine teure Nachbehandlung. Stattdessen können Installationen im Polycarbonat-Schaltschrank ohne weiteres über Jahre unbeaufsichtigt bleiben.

Die Handhabung ist leichter, da bis zu zu der Hälfte des Gewichts gegenüber Blechgehäusen derselben Größe eingespart wird. Kabeldurchbrüche lassen sich mit einem einfachen Bohrer anbringen, in einem Drittel der Zeit, die bei Stahlblech nötig ist. Polycarbonat überzeugt durchweg mit sehr guten Einstufungen bei UV-Beständigkeit, Chemikalienresistenz und Brandverhalten. Die hochwertig verarbeiteten Gehäuse von FIBOX haben eine Lebensdauer von mehr als zehn  Jahren ohne sichtbare Veränderungen an den Oberflächen; die tatsächliche Nutzungsdauer liegt in der Praxis weit darüber. Während Blechschaltschränke durch Dellen oder ein Verziehen der Tür ihre Dichtwirkung einbüßen können, behalten Gehäuse aus glasfaserverstärktem Polycarbonat auch nach starken mechanischen Belastungen ihre hohe Schutzart bei - FIBOX bietet zahlreiche Modelle mit Schlagfestigkeit bis Grad IK10 und Schutzart IP 66. Die verfügbaren Größen reichen zurzeit bis 800 x 600 x 300 mm. Alle Modelle sind wahlweise mit Sichttüren erhältlich - das Material Polycarbonat ermöglicht besonders klare sowie bruch- und kratzfeste Scheiben.

Link:
Onlinekatalog

PATLITE: Multifunktionale Signalsäule REVOLITE LA6

Jetzt auch erhältlich in 100-240 Volt

PATLITE Serie LA6Der neue REVOLITE-LED-Signalturm LA6 von PATLITE kommuniziert mit einer schier unendlichen Vielfalt an Farben und Signalmustern visuelle Informationen und ist daher bedeutend vielfältiger und flexibler einsetzbar als ein klassischer Signalturm.

  • Schalter am Leuchtenkopf zur manuellen Konfiguration
  • kostenlose Software zur Erstellung individueller Signalmuster
    (vorgefertigte Applikationsmodule / bis zu 15 verfügbare Kanäle)
  • wasserfestes Alarmmodul mit 11 Tönen, Lautstärke bis zu 85 dB (1 m)
  • einfache Übertragung per USB
  • Installation: Kabel / Direktmontage

Betriebsspannung:

  • 24 V DC
  • 100-240 V AC (nur Ausführung WJ)

Video:
YouTube-Video

HARTING: har-flexicon® für LED-Anwendungen

HARTING Stecker har-flexicon®Für den Anschluss leistungsstarker LEDs, z.B. in Straßen-, Hallen- und Arealbeleuchtungen, LED-Displays und Notfallbeleuchtungen, bietet HARTING jetzt weiße Leiterplattenklemmen und -Steckverbinder im Rastermaß 2,54 mm der Baureihe har-flexicon® an.

Weiße Leiterplattenklemmen in flacher Bauform reduzieren störende Schattenbildungen in der Leuchte. Für har-flexicon® kommt weißes Kunststoffgranulat zum Einsatz, welches sich durch hohe Temperaturfestigkeit und langlebige Farbstabilität auszeichnet. Moderne Hochleistungs-Leuchtdioden werden zur optimalen Wärmeabfuhr auf Leiterplatten mit metallischem Kern platziert.

Mit har-flexicon® zur Oberflächenverlötung werden die Fertigungsprozesse der Leuchten deutlich vereinfacht. Die SMD-fähigen Klemmen bringen Kostenvorteile im Herstellungsprozess der Leuchte durch Verwendung von automatisierten Bestückungs- und Lötprozessen.

Der Leiteranschluss in Beleuchtungskörpern erfolgte früher oft per Handlötung. Bei Verwendung von Leiterplatten mit Metallkern hat sich dies durch die starke Wärmeableitung als unzuverlässig und fehleranfällig herausgestellt. Die Push-In Federkraftanschlusstechnik bei har-flexicon® erhöht die Wartungsfreundlichkeit der Leuchte und sorgt für eine zuverlässige Wiederanschlussfähigkeit. Durch Entfall der Handlötung werden Fehlerquellen beim Leiteranschluss minimiert.

In weißer Gehäusefarbe stehen 2- und 3-polige Anschlussklemmen für flexible und starre Leiter mit Querschnitte bis zu 0,75 mm² zur Verfügung. Mit einer nominalen Stromtragfähigkeit von 6 A bietet har-flexicon® dem Anwender genügend Reserve bei der Dimensionierung der Beleuchtungskörper.

Die Produktfamilie har-flexicon® steht für schnelle und komfortable Einzeladerverdrahtung von immer kompakteren Geräten der Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik unter Berücksichtigung eines wirtschaftlichen Verarbeitungsprozesses.

Speziell zur Unterstützung des Trends der Miniaturisierung von elektronischen Baugruppen bietet HARTING im Raster 1,27 und 2,54 mm robuste und reflow-lötfähige Leiterplattenklemmen und -steckverbinder mit Push-In-Federkraftanschlusstechnik an, die sich wie SMD Bauteile ohne Durchkontaktierungen direkt auf der Oberfläche der Leiterplatte verarbeiten lassen. Verfügbar sind Produkte für den steckbaren und festen Leiteranschluss in gerader und gewinkelter Ausführung mit Polzahlen 2-12.

In den konventionellen Rasterschritten 3,50 mm bis 15,00 mm stehen Leiterplattenklemmen- und steckverbinder mit Push-In-Federkraftanschlusstechnik und für den Reflow-Lötprozess für Leiterquerschnitte von 0,05 bis 35 mm² für Ströme bis 135 A zur Verfügung.

Download:
Datenblatt

EVG BRANCHEN SIGNALE Oktober 2016

Lesen Sie hier die neueste Ausgabe unserer BRANCHEN SIGNALE

EVG BRANCHEN SIGNALE Oktober 2016Thema dieser Ausgabe:
Schalter, Taster & Befehlsgeräte

Bitte klicken Sie auf den Button oder den folgenden Link, um die aktuelle Ausgabe als PDF zu öffnen.

Download (690 KB)

Möchten Sie die nächste gedruckte Ausgabe erhalten? Kontaktieren Sie uns bitte hier.

RAFI: Nicht zu überlisten - Not-Halt-Taster RAFIX 22 QR

RAFI RAFIX 22 QR nicht zu ueberlistenNeben einer breiten Auswahl an Schaltern, Tastern und Meldegeräten bietet die Befehlsgeräte-Baureihe RAFIX 22 QR von RAFI auch eine große Auswahl an IEC- und VDE-zertifizierten Not-Halt-Tastern, die einen überlistungssicheren Schutz bei der Betätigung gewährleisten.
Das Programm umfasst Not-Halt-Taster mit verschiedenen Rückstell- und Entsperrungsmechanismen durch Rechtsdrehung, Ziehen oder mit Entriegelung durch Schlüssel an. Varianten mit Beleuchtung oder Anzeige komplettieren das Sortiment.

Alle Not-Halt-Taster verhindern, durch ihren zwangsgeführten mechanischen Bewegungsablauf nach DIN EN ISO 13850, zuverlässig außer Funktion gesetzt zu werden. Einer versehentlichen Betätigung beugt der zu überwindende Druckpunkt vor. Aufgrund ihrer speziellen Formgebung sind die Not-Halt-Taster zudem blockierungsgeschützt, so dass die Betätigung nicht durch verklemmende Gegenstände, wie beispielsweise vorschriftswidrig aufgehängte Textilie, beeinträchtigt wird. Wie alle Betätigungselemente der RAFIX 22 QR-Serie sind auch die Not-Halt-Taster äußerst montage- und wartungsfreundlich konstruiert. Ihr modularer Aufbau gestattet die kundenspezifische Kombination mit unterschiedlichen Schaltelementen. Eine auf den Sockel des Tasters aufrastbare Kupplung mit Bajonettverschluss kann je nach Bedarf mit bis zu drei Schaltelementen bestückt werden, die RAFI jeweils mit Gold- oder Silberkontakten, einem oder zwei Öffnern bzw. Schließern sowie Öffner/Schließer-Kombinationen anbietet. Für unterschiedliche Anforderungen stehen die Schaltelemente mit Schraub-, Steck-und-Löt- oder Käfigzugfederanschluss zur Verfügung. Die Betätigungselemente sind für Einbauöffnungen mit einem Durchmesser von 22,3 mm dimensioniert. Die Einbautiefe beträgt 56,4 mm. Außer der entsperrbaren Version durch einen Schließmechanismus in Schutzart IP 40, verfügen alle anderen Varianten über die Schutzart IP 65. Sämtliche Modelle sind für einen Temperaturbereich von -25 °C bis +70 °C ausgelegt.

Link:
Onlinekatalog

HARTING: Neuer M12 Power L-kodiert

M12 Power L-kodiertBei kleineren Abmessungen als bisherige Power-Steckverbinder, bietet der L-kodierte M12 genug Leistung auch für energiehungrige Anwendungen im Feld. Durch konsequente Normung und neue Kodierung können so Platz und Schnittstellen eingespart werden. Mit ihm legt HARTING den Grundstein für einen neuen Standardgeräteanschluss und liegt als Treiber der I4.0 voll im Trend der Miniaturisierung.

Der zunehmende „Energiehunger“ der Industrie 4.0 durch die wachsende Anzahl an Teilnehmern in der Automatisierung muss gestillt werden und bedarf neuer Konzepte.

Neben Signalen und Daten, wird auch immer mehr Power übertragen. Die HARTING Technologiegruppe hat deshalb die Entwicklung eines neuen Industriestandards mit vorangetrieben, um herstellerübergreifende Steckgesichter zu realisieren. Die daraus resultierende neue Norm IEC 61067-2-111 ist die Grundlage für zukünftige M12 Power-Steckverbinderlösungen. Aus der verabschiedeten Norm geht auch das neue, universelle Steckgesicht in L-Kodierung hervor. Diese Normungsarbeit bietet unseren Kunden Investitionssicherheit für die Zukunft  und etabliert den M12 im Segment der Power-Steckverbinder.

Die 5-polige L-Kodierung stemmt bei 63 V / 16 A eine Leistung von 0,75 kW und ist damit bestens für kleine Servomotoren, Feldverteilerboxen, feldbusgesteuerte I/O-Boxen, Netzgeräte und Ventilapplikationen geeignet.

Die PNO sieht den M12 L-kodiert als zukünftigen Standardgeräteanschluss, der den Applikationsbereich der bestehenden M12 A-kodiert und 7/8“-Lösungen vollständig ablösen soll. Damit wird der Staffelstab an eine neue Generation einheitlicher und universeller IP 65/67 Powersteckverbinder weitergereicht.

Kabelseitig stehen für gerade Ausführungen als Stift- und Buchsenvariante bekannte HARAX® Schneidklemmanschlüsse wie auch Crimpanschlüsse zur Verfügung. Diese verfügen über das bewährte 360° Schirmkonzept. Damit hat HARTING eine Marktanforderung berücksichtigt, die sogar über die Anforderungen der relevanten Norm IEC 61076-2-111 hinaus geht.

Download:
Datenblatt

HARTING: Steckverbinder mit integriertem Switch

Han-Modular® SwitchMit dem Switch US4 wandern erstmalig Switch-Funktionen direkt in den Steckverbinder. Das Modul ermöglicht eine Vernetzung von 4 EtherNet/IP- oder PROFINET-Teilnehmer bei Übertragunsgeschwindigkeiten von bis zu 1000 Mbit/s.

Mit dieser Erweiterung unterstützt Han-Modular® den Trend zur durchgängigen Vernetzung mithilfe EtherNet/IP- und PROFINET-basierter Kommunikation über die Betriebsleit- bis hin zur Unternehmensebene an. Integrierte LEDs bieten eine einfache und schnelle Power- und Netzwerkdiagnose für die einzelnen Ports. Sowohl das Bestehen der Ethernet-Verbindung als auch der Datenaustausch und dessen Geschwindigkeit werden angezeigt.

Das Modul erkennt selbständig die Sende- und Empfangsleitungen angeschlossener Geräte und findet automatisch die richtige Einstellung für diese Leitungen (Funktion "Auto-MIDI/MIDIX").

Bei den Schnittstellen 10Base-T oder 100Base-Tx korrigiert das Modul selbständig Verpolungsfehler bei Adernpaaren und kehrt die Polarität von Datensignalen um (Funktion "Auto Polarity"). Es ermöglicht zudem zwei miteinander verbundenen Ethernet-Teilnehmern, die maximal mögliche Datenübertragungsrate - stufenweise bis 1000 Mbit/s - und die Übertragungsart - Halb- oder Vollduplex - selbständig miteinander auszuhandeln und zu konfigurieren (Funktion "Auto-Negotiation").

Der Switch US4 lässt sich nahtlos in bestehende Han-Modular® Systeme integrieren. Die Schnittstellen zur Erweiterung eines Ethernet-Netzwerkes passen in bereits vorhandene modulare Han® Steckverbinder.

Typisches Einsatzgebiet für den Han-Modular® Switch US4 ist die Ethernet-basierte Verbindung von zwei oder mehreren in einemn Prozess eingebundenen Maschinen. Das Modul hilft Platz zu sparen, weil es sich ohne zusätzliche Maßnahmen in eine Steckverbindung mit dem Han-Modular® Gelenkrahmen integrieren lässt.

Weitere Features des Han-Modular® Switch US4: Option zur Priorisierung von Datenpaketen (Funktion "Quality of Service"); integrierter Verpolungs- und Überspannungsschutz; hoher Datendurchsatz ("Jumbo Frame Support") und Netzteil für die Spannungsversorgung (10-30 V DC).

Download:
Datenblatt

BINDER: LED-Leuchten - mehr als Licht!

BINDER LED Leuchte Serie 976Die LED ist nicht nur eine der energieeffizientesten Lampen, sie eignet sich auch für extreme Einsatzbereiche.

Die Binder LED-Leuchten sind mit den Schutzarten IP 67, IP 68 und IP 69K eine hochwertige, robuste und langlebige 24 V LED-Beleuchtung, speziell für anspruchsvolle industrielle Anwendungen. Die runde Bauform bietet eine einfache Montage auch bei beengten Verhältnissen und ermöglicht durch den hohen Abstrahlwinkel von 120° eine optimale Ausleuchtung.

Entdecken Sie diese außergewöhnlichen Leuchten!

Download / Video:
Datenblatt / Produktvideo

HARTING: Han-Modular® PE-Modul für größeren Querschnitt

Han-Modular® PE ModulIn Ergänzung zu den bereits 50 verschiedenen Steckverbinder-Bausteinen steht jetzt ein Modul für den steckbaren Anschluss von großen PE Querschnitten von 10 bis 35 mm² zur Verfügung.

Der Gelenkrahmen der Han-Modular®-Baureihe hat bereits zwei integrierte PE-Anschlüsse für den Querschnittsbereich von 0,5 bis 10 mm². Querschnitte von 10 bis 35 mm² können jetzt über ein PE-Modul steckbar ausgeführt werden.
Sonderkabel mit reduzierten PE sind damit nicht mehr notwendig, es können günstige und weltweit verfügbare Standardkabel genutzt werden. Das PE-Modul wird einfach mit in dem Gelenkrahmen montiert und stellt dabei eine sichere elektrisch leitende Verbindung von dem PE-Kontakt zum Gelenkrahmen und dem Gehäuse her. Der PE-Schutzleiterkontakt ist dabei voreilend und Normkonform nach IEC 61984.

Das Modul steht in zwei verschiedenen Anschlusstechniken zur Verfügung. Die Crimp-Version ist ideal für Anwendungen in denen bereits die Leistungskontakte gecrimpt werden; die dort vorhandenen Crimp-Werkzeuge können weiter genutzt werden, da die Crimp-Zone identisch ist. Die Version mit Axialschraubanschluss hat den Vorteil, dass kein spezielles Werkzeug benötigt wird, lediglich mit einem 4 mm Innensechskant kann der Anschluss durchgeführt werden.

Download:
Datenblatt

EVG: Schutzkappen für AMP Superseal Steckverbinder

AMP Superseal SchutzkappenFür die AMP Superseal Steckverbinder hat EVG eigene Schutzkappen entwickelt.

War bis jetzt ein Schutz nur über Einzelleiterabdichtungen innerhalb des Steckverbinders möglich, werden diese Kappen einfach auf den Steckverbinder gesetzt und gewährleisten somit die Schutzart IP 67.

Konstruiert sind die Schutzkappen wie ein Gegenstecker und verriegeln somit wie gewohnt. Das umspritzte Gehäuse sorgt dabei für eine gute Haptik im Steck- sowie im Entriegelungsvorgang. Als Umspritzungsmaterial wird TPU verwendet, das robust ist und wasserdichte Verbindungen erzeugt.

Als Buchsen- und Stiftausführung sind alle Polzahlen der AMP Superseal Steckverbinder verfügbar.

Um die Kappe nicht zu verlieren, ist eine Befestigungsschlaufe mit 200 mm Seil montiert. Die Schlaufe wird mit einer Splice aus rostfreiem Stahl erstellt. Ihr Durchmesser beträgt 10 mm. Andere Ausführungen sind machbar. Natürlich ist die Schutzkappe auch ohne Seil lieferbar.

Durch den Einsatz der hochwertigen Komponenten wird eine größtmögliche mechanische und chemische Stabilität erreicht.

Link:
Onlinekatalog

HARTING: 33 Prozent mehr Inhalt- Einsparung von Investitionen

Ideale Lösungen für die Bahnindustrie

Han® HPR BaureiheFlexibel, robust, sicher - so lässt sich die Han® HPR Baureihe in Kürze am besten beschreiben. Die Produktneuheiten erhöhen die Flexibilität der Han® HPR Baureihe für die anspruchsvolle Bahnindustrie.

Neue Halterahmen für Han® 24 HPR EasyCon und Han® HPR enlarged Gehäuse ermöglichen den Einsatz der Han-Modular® Einsätze. Dem Kunden steht damit die ganze Han-Modular® Welt mit über 50 Hochstrom-, Signal- und Netzwerk-Modulen und unzähligen Kombinationsmöglichkeiten zur Verfügung. Zudem erhöht sich die Packungsdichte um ganze 33 Prozent, da mit diesen Rahmen 8 Han-Modular® Einzelmodule (statt bisher 6) aufgenommen werden können.

Bei der Wahl der Gehäuse kommt es auf die Anwendung an. Das Han® HPR enlarged Gehäuse zeichnet sich durch seine Kompaktheit aus. Stehen hingegen Montagefreundlichkeit mit einem zweiteiligen Gehäuse und viel Kabelraum im Vordergrund, ist das Han® 24 HPR EasyCon Gehäuse die erste Wahl. Bei diesem Gehäuse besteht zudem die Möglichkeit in Absprache mit den Kunden, weitere Elemente für die Zugentlastung oder Kabelschirmanbindung zu ergänzen.

Zu Einsparungen von Investitionen und Erleichterungen bei der Montage können neue Han® HC Modular 350 Erdungskontakte führen. Neben der Axialschraub-Anschlusstechnik stehen auch die Crimp- und Schraubanschlusstechnik zur Verfügung. Zukünftig wird der PE-Kontakt mit der gleichen Anschlusstechnik angeschlossen wie die übrigen Kontakte.

Download:
Datenblatt

IMS: Neue Steckverbinderserie 4.3-10 - klein und raffiniert

IMS Steckverbinder 4.3-10Aufgrund stetig steigender Effizienzanforderungen an mobile Netzwerkkomponenten, sind innovative Verbindungslösungen für den Telekommunikationsmarkt gefragter denn je. Gleichzeitig lässt sich auch ein Trend zur Miniaturisierung von mobilen Netzelementen verzeichnen, welcher mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Diesen steigenden Anforderungen in der Mobilfunkindustrie kommt IMS mit der neuen kompakten und installationsfreundlichen 4.3-10 Steckverbinderserie entgegen.

Trotz kleinerer Bauweise als die 7/16-Steckverbinder, werden hervorragende Rückflussdämpfungs- und passive Intermodulationswerte (PIM) erzielt. Dank einer universellen Buchse, sind drei verschiedene Kupplungsvarianten möglich: die Schraub-, Handschraub- und Schnellverriegelungsversion. Konform mit den Standards der Schutzklasse IP 68, bietet IMS auch wasserdichte 4.3-10 Lösungen für Innen- und Außenanwendungen.

Weitere Produkteigenschaften:

  • Herausragende elektrische Leistung
  • Hoher mechanischer Schutz der HF-Kontaktbereiche
  • Platz- und gewichtsparende Konstruktion
  • Bleifrei konform mit RoHS (Richtlinie 2002/95/EC)
  • Recyclebare Komponenten konform mit WEEE (Richtlinie 2002/96/EC)

Download:
Datenblatt

RAFI: Befehlsgeräte-Baureihe RAFIX 22 QR

Funktionsvielfalt in flachem Design

RAFIX 22 QR flaches DesignDie Befehlsgeräte der Baureihe RAFIX 22 QR von RAFI zeichnen sich durch eine besonders flache Bauweise in funktional-elegantem Design aus. Die für Einbauöffnungen mit 22,3 mm Durchmesser dimensionierten Taster und Schalter zur rastenden oder tastenden Betätigung können optional mit quadratischem oder rundem Bund formschlüssig und passgenau am Bedienpanel befestigt werden.

In Kombination mit den in unterschiedlichen Farben erhältlichen Frontringen und Blenden ergeben sich bei einem Einbauraster von 30 x 50 mm vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für die Tastaturmatrix. Eine übersichtliche Kennzeichnung der einzelnen Funktionen wird mit Klebeschildern oder in Schildträgern eingespannte Etiketten erreicht. Zum durchdachten Design gehören gleichfalls die große Variabilität in der Kontaktbestückung und die werkzeuglose Montage des aus Betätiger, Kupplung und Schaltelementen bestehenden Moduls. Auf die Kupplung lassen sich bis zu drei verschiedene Schaltelemente mit verschiedenen Schaltfunktionen oder zwei Schaltungen und eine Beleuchtung einfach aufrasten. Die rückseitige Verdrahtung der Schaltelemente ermöglicht ihre äußerst platzsparende Anreihung und erleichtert die Montage. Die Schalter und Taster der RAFIX 22 QR-Baureihe erreichen eine mechanische Lebensdauer von bis zu 1 Mio. Schaltspielen bei einem Temperaturbereich von -25 °C bis +70 °C. Sie sind in der Schutzart IP 65 ausgeführt und für viele Anwendungsfelder, insbesondere auch den Offshore- und Hochsee-Einsatz zertifiziert.

Download:
Onlinekatalog

HARTING: Neue preLink®-Abschlussblöcke für PROFINET und Roboter-Anwendungen

HARTING preLink® AbschlussblöckepreLink® ist die durchgängige Ethernet-Anschlusstechnik von der IT bis in die Produktionsebene. Den preLink®-Abschlussblock, zentraler Baustein dieser schnellen und einfachen Art des Netzwerkaufbaus, gibt es jetzt in speziellen Ausführungen für PROFINET, industrielles Ethernet und hochflexible Roboterkabel.

Für noch mehr Flexibilität und Vereinfachung der preLink®-Anschlusstechnik gibt es den preLink®-Abschlussblock jetzt in einer neuen schwarzen PROFINET Variante. Er ist für Litzen im Maß AWG 22/23 geeignet und kommt mit aufgedruckter, standardisierter Adernbelegung für PROFINET und industrielles Ethernet. Die Adernbelegung ist eindeutig und unterstützt eine schnelle, einfache und fehlerfreie Konfektionierung.

Der weiße preLink®-Würfel ist für AWG 24 Adern optimiert und für viele hochflexible Roboterkabel mit einem AWG 24/19 Adernaufbau geeignet.

Mit der preLink®-Anschlusstechnik hat HARTING es geschafft, eine ehemals feste Verbindung von Kabeln und Steckverbinder in zwei unabhängige und wiederverwendbare Komponenten zu zerlegen. Zum einen ist da der preLink®-Abschlussblock mit der Aufnahme für 4- oder 8-adrige Ethernetkabel, welcher mit der passenden preLink®-Zange in einem Arbeitsgang im Feld absolut sicher konfektioniert werden kann.

Dieser Abschlussblock passt in die zugehörigen RJ45- oder M12-Buchsen und Steckverbinder. Der Vorteil an dem System ist, dass der Abschlussblock immer wieder in Sekunden entnommen und in einen anderen Steckverbinder gesetzt werden kann. So können Kabel und Steckverbinder unabhängig voneinander gewechselt werden.

HARTING: Neue har-flex® THR Varianten

Industrietaugliche Miniatursteckverbinder für mechanisch anspruchsvolle Applikationen

Neue har-flex® THR VariantenMit dem Trend hin zur Industrie 4.0 wird zunehmend Intelligenz direkt in den Fertigungsprozess integriert. Damit steigt der Bedarf an immer kleinerer dezentraler Steuerungs- und Antriebstechnik. Doch kleiner ist nicht immer besser. Raue Industriebedingungen setzen dem Miniaturisierungsstreben Grenzen. Die Herausforderung liegt in der industrietauglichen Miniaturisierung, die eben nicht zulasten der Zuverlässigkeit geht. Das gilt insbesondere für Elektroniksteckverbinder, die als Schnittstelle zwischen zwei Leiterplatten fungieren und somit besonders hohe mechanische Belastungen aufnehmen müssen. Genau hier setzt HARTING an.

Die neuen har-flex® THR Varianten stellen trotz ihrer geringen Größe im Rastermaß 1,27 mm eine äußerst stabile Verbindung zur Leiterplatte her. THR steht für Through Hole Reflow und beschreibt die Anschlusstechnik der seitlich angebrachten Niederhalter (Einlötpfosten). Damit sind die Steckverbinder hervorragend geeignet für mechanisch anspruchsvolle Anwendungen, die bisher größeren Steckverbindern vorbehalten waren. Oberflächenseitig verlötete SMT Signalkontakte ermöglichen eine weiterhin flexible Entflechtung der Leiterbahnen innerhalb der Platine sowie deren weitesgehend beidseitige Nutzbarkeit. Dank Tape & Reel Verpackung und Reflow-Lötfähigkeit lassen sich die neuen har-flex® THR Varianten in den automatischen Bestückungsprozess anderer SMD-Bauteile einfach integrieren.

Die Steckverbinder beeindrucken insgesamt durch ihre gelungene Kombination aus Miniaturisierung, Robustheit und automatisierbarer Verarbeitung.

Downloads:
Datenblatt

SCHURTER: FMAB NEO kompakter Einphasen-Filter

für einen großen Strombereich

FMAB NEO kompakter Einphasen-FilterSCHURTER erweitert die erfolgreiche Einbaufilter-Familie für Einphasen-Systeme FMAB NEO mit den neuen Designlinien P und Q. Die einstufige Filterreihe verfügt über ein kompaktes Design bei gleichzeitig hoher Performance. Die neue Filterreihe erweitert den Nennstrombereich auf bis zu 60 A, bei einem gleichzeitig vergrößerten Temperaturbereich von -40 °C bis +100 °C.

Die neue Filterfamilie FMAB NEO bietete mit drei verschiedenen Filterdesigns größtmögliche Flexibilität für jegliche Anforderungen.
Design N besitzt zwei große X-Kondensatoren, welche eine hohe symmetrische Dämpfung im unteren Frequenzbereich gewährleisten. Das neue Design P besitzt zwei Standard X-Kondensatoren für eine hohe symmetrische Dämpfung, während das Design Q mit einem X-Kondensator eine gute symmetrische Dämpfung bietet. Die ganze Filterfamilie verfügt über einen vergrößerten Temperaturbereich von -40 °C bis +100 °C.

Die neue Filterreihe besitzt glänzende Stahlgehäuse mit einem geschlossenen Filterboden. Dadurch wird der Filter wirkungsvoll komplett abgeschirmt, ganz gleich wie er montiert wird. Die Filterserie ist besonders geeignet für Geräte mit hohen symmetrischen Störungen wie beispielsweise Geräte mit Halbleiter, welche große Leistungen regeln wie etwas professionelle Kaffeemaschinen, Geräte mit Warmwasseraufbereitung und alle Arten von Industrieelektronik. Auch für Medizinal- und Haushaltgeräte sind die kompakten Filter gut geeignet.

Die Filterserie ist erhältlich mit Steckanschlüssen oder Gewindebolzen (30 A, 60 A Version). Optional gibt es Ausführungen mit Litzenanschluss. Sie besitzen einen Metallflansch für einfache Schraubmontage auf Gehäusen.

Die Baureihe ist für Stromstärken von 1 A bis 60 A, bei 250 V AC, und gemäß IEC-Norm und UL-Norm ausgelegt. Sie hat die ENEC- und cURus-Zulassung und eignet sich für Anwendungen gemäß IEC 60950. Für medizinische Geräte gemäß IEC/UL 60601-1 sind Varianten mit kleinen Ableitströmen < 80 µA (M80) oder ohne Ableitstrom < 5 µA (M5) erhältlich.

Technische Daten:

  • Einphasen Einbaufilter 250 V AC
  • Einstufen-Filter mit hoher oder Standard-Dämpfung
  • Filter in Standard- oder Medizinal-Ausführung M5 / M890
  • Nennströme: 1, 3, 6, 10, 12, 16, 20, 30, 60 A (ENEC / UL / CSA) bei +40 °C
  • Betriebstemperatur -40 °C bis +100 °C
  • Schraubbefestigung auf Chassis von oben
  • Steckanschlüsse 1 A bis 20 A, Gewindebolzen 30 A, 60 A, optional Litzenanschlüsse

Anwendungsbereiche:

  • Anwendungen mit tiefen Umgebungstemperaturen
  • Anwendungen mit hohen symmetrischen Störungen
  • Industrielle Anwendungen
  • Professionelle Küchengeräte
  • Datacom-Geräte
  • Medizinalgeräte

Links:
Datenblatt

RAFI: Potentiometer-Antrieb

aus der Befehlsgeräte-Baureihe RAFIX 22 QR

RAFI RAFIX 22 QR Potentiometer AntriebDas umfangreiche Befehlsgeräte-Programm RAFIX 22 QR von RAFI bietet zur einfachen manuellen Antriebsregelung und Positionierung auch Potentiometer-Antriebe, die sich aufgrund einheitlicher Abmessungen nahtlos in Bedienoberflächen mit den Schaltern, Tastern und Meldegeräten dieser Serie einpassen.

Die schiefergrauen Potentiometer-Antriebe eignen sich für Potentiometer mit einem Wellendurchmesser von 6 mm sowie einer Achslänge von 50 mm und stehen wahlweise mit quadratischem oder rundem Bund zur Verfügung. Die Anschlagfestigkeit des Drehreglers beträgt mindestens 100 N. Wie alle Betätigungs- und Meldeelemente der Baureihe RAFIX 22 QR sind die Potentiometer-Antriebe für Einbauöffnungen von 22,3 mm Durchmesser und ein Rastermaß von 50 x 30 mm dimensioniert, haben frontseitig die Schutzart IP 65 und zeichnen sich durch einfache Montage aus. Auf den von außen durch die Gehäuseöffnung gesteckten Betätigersockel wird eine Kupplung mit Bajonetthebel aufgerastet, die über eine Aufnahme für das Potentiometer verfügt. Die Fixierung erfolgt durch einen Gewindering. Bei Bedarf ist bei RAFI auch ein passender Befestigungsschlüssel erhältlich. Neben dem Potentiometer-Antrieb umfasst das Befehlsgeräte-Programm RAFIX 22 QR von RAFI Druck- und Doppeldrucktaster, Pilzdrucktaster, Not-Halt-Taster, Wahl-, Kipp- und Schlüsselschalter, Leuchtvorsätze sowie akustische Signalgeber. Ein großes Sortiment von Zubehör aus Blindstopfen, Gewinderingen, Klebe- und Beschriftungsschildern sowie Schildträgern in runder und quadratischer Form komplettiert das Angebot.

Links:
Onlinekatalog

FIBOX: Longseller für modulare Verteilerinstallationen

Seit 50 Jahren robust im Einsatz

FIBOX VerteilerinstallationMit seiner Gehäusebaureihe EK hat FIBOX vor genau 50 Jahren ein seither vielfach bewährtes Erfolgsprodukt auf den Markt gebracht. Die langlebigen und mechanisch robusten Gehäuse aus Polycarbonat sind im Praxiseinsatz so vielseitig und in ihrer Qualität so überzeugend, dass Kunden sie immer wieder kaufen. Die 13 Baugrößen bis 760 x 560 x 250 mm lassen sich als Einzelgehäuse einsetzen und sind auch mit Flanschöffnungen lieferbar, um völlig flexibel modulare Verteileranlagen aufzubauen. Die Basisausführung sieht besonders kostengünstige Schraubdeckel vor. Erhältlich sind aber auch abschließbare Varianten mit weit öffnender Scharniertür. Der Gehäusekörper wird in einer Spritzgussform komplett hergestellt - mit zahlreichen Befestigungspunkten im Inneren, die einen einfachen, zeitsparenden Komponenteneinbau erlauben. Bei der Produktion des Deckels wir die PUR-Dichtung gleich mit angebracht; so ist wirksamer Schutz von Installationen auch im Freien gewährleistet. Das EK-Sortiment umfasst eine große Auswahl an Zubehörteilen wie Verbindungsstege zum Aufbau von Gehäusekombinationen, Montageplatten und DIN-Schienen in diversen Größen, Raster für Sammelschienen und Klimatisierungskomponenten. FIBOX setzt auch kundenspezifische Farbwünsche und Bearbeitungen um.

Links:
Onlinekatalog

RAFI: RAFIX 22 QR Befehlsgeräte mit modularem Aufbau

für kundenspezifische Konfektionierung

RAFIX 22 QR Befehlsgeräte modularer AufbauDer modulare Aufbau der Befehslgeräte aus der Baureihe RAFIX 22 QR gestattet eine freie Kombination aus Betätigungselementen, Schaltelementen und Lampenfassungen für verschiedenste Schaltanforderungen. Eine auf den Betätigersockel aufrastbare Kupplung mit Bajonettverschluss bietet wahlweise für drei oder für zwei Schaltelemente plus Beleuchtung Platz, die in die Kupplung sicher eingesteckt werden.  Den Anwendern stehen damit zahlreiche Alternativen für die Schaltfunktionen der Befehlsgeräte frei. Die verfügbaren Schließer, öffner und Wechsler sind mit Gold- oder Silberkontakten erhältlich. Für unterschiedliche Einbausituationen können die Befehlsgeräte mit Schraub-, Steck- und Löt- oder Käfigzugfederanschluss gewählt werden.
Dank ihres montagefreundlichen Aufbaus und der einheitlichen Einbautiefe von 56,4 mm ist für eine unkomplizierte und schnelle Verdrahtung gesorgt. Die Betätigungselemente sind für Einbauöffnungen mit einem Durchmesser von 22,3 mm dimensioniert und mit einer Verdrehschutznase ausgestattet, die sich zur Montage in Einbaubohrungen mit einem Schraubendreher entfernen lässt. Für unterschiedliche Designansprüche sind die Befehlsgeräte mit runden oder quadratischen Bundformen erhältlich. RAFI empfiehlt bei beiden Bundausführungen ein Rastermaß von 30 mm horizontal und 50 mm vertikal. Durch die direkt von hinten zugänglichen Anschlüsse entfällt umständliches Abknicken der Drähte zur seitlichen Adereinführung. Dies ermöglicht auch die unkomplizierte Vorverdrahtung der Schaltelemente. Da keine Aderendhülsen benötigt werden, verringert sich der Material- und Zeitaufwand für die Montage. Eine Verwendung von starren Leitern und Aderendhülsen ist ebenso möglich. Zur übersichtlichen Verdrahtung sind die Schaltelemente mit farblichen und numerischen Markierungen versehen, die ihre Funktion, Kontakte und Anschlüsse kennzeichnen.

Links:
Onlinekatalog

FIBOX: Wandschaltschränke ARCA

Auch bei Wind Verlass auf optimal geschützte Einbauten

ARCA Wandschaltschränke optimal geschütztDie Allzweckgehäuse der Baureihe ARCA IEC von FIBOX lassen sich für Einsätze im Außenbereich noch zusätzlich bewehren. Das hochwertige Material aus glasfaserverstärktem Polycarbonat liefert standardmäßig eine hohe chemische und UV-Resistenz. Die optimierte Tür- und Gehäuseform mit Verstärkungsrippen und doppelwandiger Eckausführung lässt außerdem hohe mechanische Belastungen zu. Auch die Scharniere sind schon in der Grundausführung stark belastbar. Als Vorkehrmaßnahme empfiehlt FIBOX jedoch eine Türarretierung für Schränke mit Einbauten, auf die bei Wind und Wetter zugegriffen werden muss. Die Türfeststeller eignen sich für horizontal und vertikal öffnende Türen mit beliebigem Anschlag. Sie ermöglichen einen bequemen Zugriff auf die installierte Technik mit einem Öffnungswinkel von mehr als 90°. Die Baureihe ARCA IEC bietet viele Vorteile gegenüber Stahlblechschaltschränken. Die Kunststoffschaltschränke wiegen etwa 50 % weniger als Stahlblechschränke gleicher Größe und sind natürlich absolut korrosionsresistent. Sie sind preisneutral gegenüber Stahlblechvarianten und aufgrund ihrer Robustheit (IK10) eine ideale Langzeit-Lösung für Außeninstallationen.

Links:
Onlinekatalog

AMP Superseal Steckverbinder

Extreme Qualität für extremen Einsatz

AMP Superseal SteckverbinderDie AMP Superseal Steckverbinder werden vielfach an landwirtschaftlichen Maschinen und Agraranlagen verwendet. Der Einsatz in dieser Art von Umgebung stellt extrem hohe Anforderungen an die Stabilität und Dichtheit der Steckverbindung.

Aufgrund der extremen Umgebungsfaktoren, wie Schmutz und Feuchtigkeit, muss ein durchgängiger Schutz vom Steckverbindergehäuse bis in die Leitung zu 100% gewährleistet sein. Mit einem Mehrfachwerkzeug werden Stift- und Buchsenausführungen in allen Polzahlen kostengünstig umspritzt. Hierdurch werden sie langfristig gegen mechanische und natürliche Umwelteinflüsse stabilisiert und extrem abgedichtet. Der modulare Werkzeugaufbau ermöglicht außerdem eine schnelle und kostengünstige Umstellung auf kundenspezifische Kabel und Leitungen mit unterschiedlichen Außendurchmessern.

Links:
Onlinekatalog

HARTING: Han® ES Press - Synergie im Steckverbinder

Werkzeuglose Schnellanschlusstechnik trifft auf Steckbrücken

HARTING Han® ES PressDie neuen Han® ES Press Kontakteinsätze mit werkzeugloser Schnellanschlusstechnologie reduzieren die Montagezeit zur Verdrahtung erheblich. Zusätzlich bieten Steckbrücken die Möglichkeit der Potentialvervielfachung im Steckverbinder.

Bei dieser werkzeuglosen Technologie ist die Käfigzugfeder im Auslieferzustand bereits geöffnet, so dass der Leiter direkt und ohne Kraftaufwand eingeführt werden kann. Drückt der Monteur den Betätiger in die Kontaktkammer, springt die Käfigzugfeder in die Ausgangsposition zurück und der Leiter ist fest und elektrisch leitend mit dem Kontakt verbunden. Diese Anschlusstechnik ermöglicht Ihnen weitaus schnellere Anschlusszeiten bei der Verdrahtung.

Die Technologie des Han® ES Press macht innerhalb der Han® E-Produktfamilie erstmalig das Brücken einzelner Kontakte zur Potentialvervielfachung möglich. Verschiedene Längs- und Querbrücken stehen zur Verfügung und ermöglichen beispielsweise auch das Stecken für Stern- und Dreieckschaltungen zur Motoransteuerung.

Den Han® ES Press gibt es in Ausführungen für 6, 10, 16 und 24 Kontakte, passend für Gehäuse der Größen Han® 6 B, 10 B, 16 B und 24 B. Die Kontakteinsätze sind außerdem mit den entsprechenden Einsätzen der Baureihen Han® E, ES und ESS kompatibel. Die Stromtragfähigkeit beträgt 16 A. Die Käfigzugfeder eignet sich für Querschnitte zwischen 0,14 mm² und 2,5 mm² und kann sowohl mit Massiv- als auch Litzenleiter (mit und ohne Aderendhülsen) eingesetzt werden.

Downloads:
Datenblatt

SCHURTER: Piezotaster mit Multicolor Ringbeleuchtung

PSE und MCS 30 Multicolor Taster mit Statusanzeige

SCHURTER Piezotaster MulticolorSCHURTER erweitert das Sortiment der Piezo-Taster und des MCS 30 Drucktasters mit Multicolor-Ringbeleuchtung. Mit der eingesetzten Technologie können in einem Produkt Statusanzeigen in 7 verschiedenen Farben dargestellt werden. Die variable Spannungsversorgung ermöglicht dabei eine homogene brillante Beleuchtung in einem Spannungsbereich von 5 bis 28 V DC.

Die Ansteuerung der einzelnen Farben bei der PSE-Serie sowie beim MCS 30 Taster sind durch die farbcodierten Litzen besonders einfach zu realisieren. Drei farbcodierte Litzen dienen für die Ansteuerung der Farben Rot, Grün und Blau und können durch Kombination weitere Farben wie Cyan, Magenta, Gelb und Weiss gemischt werden. Sobald zwei oder drei Litzen mit Spannung versorgt werden, ergibt sich eine Mischfarbe. So lassen sich je nach Schaltung 7 unterschiedliche Farben einstellen. Für einfachere Anwendungen wird eine RGY Variante angeboten, welche typische Statusindikation analog Ampelsteuerungen in den drei Farben Rot, Grün und Gelb ansteuern lässt.

Der weite Eingangs-Spannungsbereich zwischen 5 und 28 V DC ermöglicht dabei ein homogenes und brillantes Leuchten in der jeweilig gewählten Farbe. Die neuen Multicolor-Beleuchtungsvarianten der PSE- und MCS 30-Serien erweitern damit die Taster zu interaktiven Bedienelementen. Neben der Tastfunktion werden nun auch statusabhängige Informationen der jeweiligen Anwendung optisch ausgegeben. Durch diese Zusatzfunktion werden der Gestaltungsspielraum und der Einsatzbereich erheblich erweitert.

Die PSE Taster mit Multicolor-Ringbeleuchtung sind in den Durchmessern 22, 24, 27 und 30 mm sowie in Edelstahl- oder eloxiertem Aluminiumgehäuse verfügbar. Der Piezo-Taster besitzt keine beweglichen Teile und ist damit staub- und wasserdicht nach IP 69K. Der Taster eignet sich dadurch ideal für hygienerelevante Anwendungen in der Medizintechnik oder Lebensmittelverarbeitung. Ebenso eignen sich die PSE-Taster mit ihrer hohen Robustheit gegen machanische Einwirkung (IK-Werte von 02 bis 06 je nach Ausführung) für den Einsatz in öffentlichen Räumen oder in Aussenanwendungen.

Der Drucktaster MCS 30 ist im Durchmesser 30 mm in Zinkdruckguss oder Edelstahl erhältlich. Mit dem IK-Wert 05 ist er eine robustere Alternative und bietet ebenso hohen Schutz gegen das Eindringen von Flüssigkeiten und Staub nach IP 65. Er verfügt über einen mechanischen Hub beim Schalten und bietet damit gegenüber dem PSE ein klares haptisches Feedback bei der Betätigung. Der MCS 30 hat eine Lebensdauer von einer Million Betätigungen, während die PSE Serie eine Lebensdauer von 20 Millionen Betätigungen aufweist.

Technische Daten:

  • Variable Eingangsspannung von 5 bis 28 V DC
  • Multicolor-Beleuchtung mit 7 möglichen Farben
  • RGY Konfiguration für die klassische Statusindikation
  • Möglichkeit für kundenspezifische Anpassungen
  • Dichtigkeit nach IP 69K bei der PSE Serie
  • Einfach und effizient zu reinigen

Anwendungen:

  • Medizinprodukte
  • Anwendungen für den öffentlichen Bereich
  • Apparate- und Anlagenbau
  • Haushaltgeräte
  • Applikationen mit hohem Designanspruch

Datenblätter:
MCS 30 / PSE AE 30 / PSE NO 22 / PSE NO 24 / PSE NO 27 / PSE NO 30

RAFI: Beleuchtete Kurzhubtaster RACON 12 I

RAFI RACON 12 IDie schaltsicheren, langlebigen Kurzhubtaster der bewährten Baureihe RACON von RAFI sind auch in der vollausgeleuchteten Variante RACON 12 I mit 2 LEDs, Stößel und farbiger Tasterkappenblende erhältlich. RAFI bietet die Taster mit roten, grünen, gelben und orangenen LEDs und Blenden an.

Wie alle RACON-Taster verfügen die RACON 12 I-Ausführungen zur THT-Montage über ein Kontaktsystem mit Goldkontakten, das höchste Schaltsicherheit und eine Lebensdauer von mindestens einer Million Schaltspielen gewährleistet. Trotz ihrer geringen Größe zeichnen sich die Kurzhubtaster durch eine gute Taktilität aus: Bei Betätigungskräften von 3,3 N quittieren sie jeden Schaltvorgang mit einem prägnanten Tastenklick. Die beleuchteten Taster haben eine Bauhöhe von 9,7 mm und Kantenlängen von 11,35 x 11,35 mm. Somit erfordert eine Anreihung mehrerer RACON 12 I-Taster ein Mindestrastermaß von 12,5 mm. Zur Realisierung von Flacheingabetastaturen unter Dekorfolie empfiehlt RAFI ein Rastermaß von 15,24 x 15,24 mm, da bei diesem Raster in der Frontplatte zwischen den einzelnen Tastern Klebestege bestehen bleiben, auf denen sich die Dekorfolie fixieren lässt. Die RACON 12 I-Taster sind für Schaltleistungen von max. 1 W und Arbeitstemperaturen von -40 °C bis +80 °C ausgelegt. Die Umweltbeständigkeit entspricht DIN EN 60068-2-14, -30, -33 und -78.

Links / Download:
Datenblatt / Weitere Varianten RACON-Kurzhubtaster / Webshop

FIBOX: Schnellbefestigung für ARCA IEC-Schränke

FIBOX ARCA IEC SchnellbefestigungEinrasten und anhängen

Einfach einrasten und schon ist die Wandaufhängung fertig. Robuste und korrosionsfeste Wandbefestigungslaschen aus Kunststoff geben den Polycarbonat-Schaltschränken der Baureihe ARCA IEC von FIBOX sicheren Halt, ohne dass dafür die Tür geöffnet werden muss. Sicher ist außerdem auch das Schutzniveau IP 66 des abgedichteten Installationsraums, denn die Montagebohrung liegt außerhalb, in den doppelwandig ausgeführten Ecken des Schaltschranks. Die zeitsparende Einrastlösung entspricht dem Leitkonzept der Baureihe, das in allen Aspekten auf eine einfache und höchst flexible Handhabung setzt. Deshalb sind die Kunststoff-Wandbefestigungslaschen auch in zwei Höhen erhältlich, wahlweise mit 10 oder 50 mm Wandabstand für eine versteckte Kabelführung hinter den Schaltschränken. Optional lässt sich die Einrastlösung mit einer Schraube zusätzlich verstärken. Diese Aufhängung eignet sich problemlos auch für bis zu 30 kg schwere Schaltschränke. Außerdem sind von FIBOX auch Wandbefestigungslaschen aus Edelstahl in zwei Höhen von 10 und 40 mm erhältlich.

Link:
Onlinekatalog

HARTING: Mehrphasen-Prüfstecker für dezentrale Antriebstechnik

Harting Mehrphasen-PrüfsteckerMit dem Mehrphasen-Prüfstecker wird dem Anwender nun eine Plug-and-Play-Lösung geboten, um kostengünstig und zeitsparend Aufbau-, Service- und Wartungsarbeiten an Versorgungskabeln zu Drehstrommotoren durchzuführen.

Der Mehrphasen-Prüfstecker wurde für den Einsatz in rauer Industrieumgebung entwickelt und passt in jeden Werkzeugkasten. Die Handhabung ist einfach und ohne externe Stromversorgung oder Zubehör möglich.

Mit dem Mehrphasen-Prüfstecker ist es möglich, die Parameter Stern- oder Dreieckschaltung, die Phasen (L1, L2, L3), sowie rechtes oder linkes Drehfeld auf dem Versorgungskabel zu einem Drehstrommotor zu prüfen und den jeweiligen Status über eine optische Anzeige sichtbar zu machen.

Der Mehrphasen-Prüfstecker wird in einem 3-Phasen-Drehstromnetz mit einer Bemessungsspannung von 230 / 400 V AC bei einer Frequenz von 50 Hz betrieben. Die Schnittstelle basiert auf dem im Maschinen- und Anlagenbau gängigsten Kontakteinsatz Han 10 E und ist somit an den üblichen DESINA (Dezentralisierte und standardisierte Installationstechnik) Standard angelehnt.

Download:
Datenblatt

PATLITE: Produktankündigung Signalturm MPS mit M12-Stecker

PATLITE MPS-C mit M12-SteckerDie kompakte schlanke Signalleuchte MPS mit einem nur 45 mm langen Gehäuse ist nun auch mit M12-Stecker erhältlich.

Download:
Datenblatt

RAFI: Monotaster Serie RAMO C

kapazitiv, verschleißfrei, schnell montiert und mit dem besonderen Touch

RAFI Monotaster Serie RAMO CDie Monotaster der neuen Serie RAMO C von RAFI vereinen kapazitive Toucheingabe, vielfältige Beleuchtungsmöglichkeiten und elegantes Design in einem robusten, einteiligen Gehäuse. Aufgrund der verschleißfreien kapazitiven Eingabetechnologie und des rundum dichten Gehäuses eignen sich RAMO-Taster ideal für den Einsatz in rauen Umgebungen. Dabei gewährleisten das einteilige Gehäuse und der vierpolige Plug&Play-Anschluss mit den M8- oder M12-Gewindegrößen eine schnelle, sichere Montage.

Auch bei hygienisch sensiblen Anwendungen bieten die kapazitiven Taster durch ihre geschlossene Oberfläche beste Eigenschaften für die effektive Reinigung. RAMO-Taster sind für genormte Einbauöffnungen von 22,3 und 30,3 mm dimensioniert, zeichnen sich durch sehr geringe Aufbauhöhen aus und sind mit quadratischem und rundem Bund erhältlich. Die integrierte LED sorgt für eine vollflächige Ausleuchtung des Betätigers. In unbetätigtem Zustand schaltet die LED auf Rot, bei Betätigung auf Grün. Beim Anlegen eines Signals am Pin 2 kann der Taster auch einen anderen Zustand durch rotes Blinken signalisieren. Eine Unterbrechung der Stromversorgung wird durch weißes Blinken angezeigt. Die Taster können mit tastender, schaltender oder Impulsfunktion (300 ms) gewählt werden. Standardmäßig sind RAMO C für dieSchaltungsart PNP verfügbar, auf Anfrage liefert RAFI aber auch NPN-Varianten.

 Für individuelle Ansprüche hat RAFI die Baureihe um die Serie RAMO 22/30 C+ erweitert, deren Funktionen sich kundenspezifisch konfigurieren lassen: Die integrierte RGB-LED ermöglicht eine Auswahl der bevorzugten Betätigungsfarben aus einem Spektrum von 16 Mio. Farben. Helligkeit, Blinkfarbe und -frequenz sind frei konfigurierbar. Auch die Schaltfunktionen (tastend, schaltend oder Impuls), die Schaltverzögerung und die Schaltungsart können individuell programmiert und im Taster gespeichert werden.
Unabhängig von der Eingangsschaltung lassen sich RAMO C+-Taster als Schließer oder Öffner sowohl in PNP- als auch in NPN-Schaltungen einbinden. Alle gespeicherten Einstellungen sind störungsfest und bleiben auch nach einem Stromausfall oder längerer Außerbetriebsnahme der Bediengeräte erhalten.

Für Anwendungen, die eine taktile Rückmeldung erfordern, führt RAFI mit der Serie RAMO 22/30 T auch eine Variante mit integrierten Kurzhubtastern,

Link:
Onlinekatalog