mit Erdleiterdrossel

KFA Gerätestecker-Netzfilter mit ErdleiterdrosselSCHURTER erweitert das erfolgreiche Gerätestecker-Kombielement KFA mit neuen Filtervarianten mit zusätzlicher Erdleiterdrossel. Die Erdleiterdrossel unterdrückt hochfrequente Störungen auf dem Erdleiter, welche bei Erdschleifen auftreten können. Zusätzlich profitieren die Medizinal-Filter-Varianten von einer besseren asymmetrischen Dämpfung im höheren Frequenzbereich. Das Kombielement KFA mit 1- oder 2-poligem Sicherungshalter und Filter gibt es in verschiedensten Varianten und Ausführungen.

Die neuen Varianten des Gerätestecker-Kombielement mit Filter KFA sind mit einer Erdleiterdrossel ausgerüstet. Die Netzfilter haben zuzätzlich zur stromkompensierten Drossel auf dem Pol- und Neutralleiter eine zweite Drossel auf dem Erdleiter. Die Erdleiterdrossel ist zwischen dem Gerätestecker und Filterausgang verdrahtet. Durch die Platzierung direkt am Netzeingang ist sichergestellt, dass mögliche hochfrequente Störströme auf dem Erdleiter den Filter nicht via Gehäuse umgehen können. Die Erdleiterdrossel isoliert hochfrequenzmäßig das Gerätechassis und Geräteerde vor der Netzanschluss Erde. Dadurch werden mögliche Erdschlaufen wirksam unterbrochen. Erdschlaufen entstehen durch unterschiedliche Impedanzen verschiedener Erdleiteranschlüsse eines oder mehrerer Geräte. Während für den 50 Hz Laststrom alle Erdanschlüsse das gleiche Potential besitzen, können diese wegen unterschiedlicher Leitungsimpedanzen für die hochfrequenten Störungen unterschiedliche Potentiale aufweisen. Dies hat hochfrequente Ströme zur Folge, welche durch die Erdleiterdrossel wirksam unterbrochen werden. Der Filter erfüllt natürlich auch mit der Erdleiterdrossel alle gängigen Sicherheitsanforderungen. Das Gerätestecker-Kombielement bietet mit dem EMV-Filter direkt an der Stromzuführung am Netzeingang eine wirksame Störunterdrückung. Dies wirkt sich optimal auf die elektromagnetische Verträglichkeit aus. Die Verdrahtung erfolgt über Steck- oder Litzenanschlüsse. Die Möglichkeit der V-Lock-Auszugssicherung bietet einen zusätzlichen Schutz vor unbeabsichtigtem Trennen der Stromversorgung.

Die Baureihe ist für Stromstärken von 1 bis 10 A (bei 250 V AC) gemäß IEC- und UL-Norm augelegt. Sie hat die ENEC- und cURus-Zulassung und eignet sich für Anwendungen gemäß IEC 60950. Für medizinische Geräte gemäß IEC 60601-1 sind besondere medizinale Filtervarianten verfügbar.

Technische Daten

  • IEC C14 Gerätestecker mit 1-/2-poligem Sicherungshalter und Filter
  • Standard Filter-Version sowie Medizinal-Versionen M5 und M80
  • Nennströme: 1, 2, 4, 6, 10 A (ENEC/UL/CSA) bei 40 °C
  • Schraub- oder Snap-in-Montage
  • V-Lock Auszugssicherung

Anwendungen

  • besonders geeignet für Anwendungen mit Störungen auf dem Erdleiter
  • Anwendungen mit problematischen Erdschleifen
  • für Anwendungen mit höheren Dämpfungsanforderungen
  • geeignet für medizinische Geräte gemäß IEC 60601-1

Downloads:
Datenblatt