Industrietaugliche Miniatursteckverbinder für mechanisch anspruchsvolle Applikationen

Neue har-flex® THR VariantenMit dem Trend hin zur Industrie 4.0 wird zunehmend Intelligenz direkt in den Fertigungsprozess integriert. Damit steigt der Bedarf an immer kleinerer dezentraler Steuerungs- und Antriebstechnik. Doch kleiner ist nicht immer besser. Raue Industriebedingungen setzen dem Miniaturisierungsstreben Grenzen. Die Herausforderung liegt in der industrietauglichen Miniaturisierung, die eben nicht zulasten der Zuverlässigkeit geht. Das gilt insbesondere für Elektroniksteckverbinder, die als Schnittstelle zwischen zwei Leiterplatten fungieren und somit besonders hohe mechanische Belastungen aufnehmen müssen. Genau hier setzt HARTING an.

Die neuen har-flex® THR Varianten stellen trotz ihrer geringen Größe im Rastermaß 1,27 mm eine äußerst stabile Verbindung zur Leiterplatte her. THR steht für Through Hole Reflow und beschreibt die Anschlusstechnik der seitlich angebrachten Niederhalter (Einlötpfosten). Damit sind die Steckverbinder hervorragend geeignet für mechanisch anspruchsvolle Anwendungen, die bisher größeren Steckverbindern vorbehalten waren. Oberflächenseitig verlötete SMT Signalkontakte ermöglichen eine weiterhin flexible Entflechtung der Leiterbahnen innerhalb der Platine sowie deren weitesgehend beidseitige Nutzbarkeit. Dank Tape & Reel Verpackung und Reflow-Lötfähigkeit lassen sich die neuen har-flex® THR Varianten in den automatischen Bestückungsprozess anderer SMD-Bauteile einfach integrieren.

Die Steckverbinder beeindrucken insgesamt durch ihre gelungene Kombination aus Miniaturisierung, Robustheit und automatisierbarer Verarbeitung.

Downloads:
Datenblatt